Kein Bild vorhanden

Dr. Reinhard Pfeiffer, Geschäftsführer der Messe München erklärte: „Wir möchten das Erfolgsmodell von 2008 und 2010 fortführen und haben beschlossen, die Automatica parallel zur Intersolar Europe, Internationale Fachmesse für Solartechnik, zu veranstalten. Die Solarindustrie setzt im internationalen Wettbewerb immer mehr auf Automatisierungslösungen. Die Kombination der beiden führenden Fachmessen in ihrem Segment ist für die Produktionsfachleute wegweisend. Inhaltlich wird das Ausstellungsspektrum ideal ergänzt durch die Maintain, Fachmesse für industrielle Instandhaltung. Wir sind davon überzeugt, dass vom Synergiepotential der drei parallelen Messen Aussteller und Besucher gleichermaßen enorm profitieren werden.“

Insgesamt erwartet der Veranstalter an den vier Veranstaltungstagen etwa 3.000 Aussteller und etwa 100.000 Besucher aus über 100 Ländern auf dem Gelände der Messe München. Die Besucher können mit ihrer jeweiligen Eintrittskarte alle drei Fachmessen besuchen. Unter dem Motto „One Stop – Three Shows“ präsentieren sich Neuheiten und Trends aus der industriellen Instandhaltung, Automation und Mechatronik sowie der Solarindustrie. Die Automatica 2014 wird erstmalig einen eigenen Ausstellungsbereich zum Thema Servicerobotik präsentieren. Somit positioniert sie sich als führende Fachmesse für Industrierobotik und professionelle Servicerobotik unter einem Dach.

(dw)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Messe München GmbH

Messegelände
81823 München
Germany