Von Gesellschaftern unter Führung der Schoeller Metternich Beteiligungen (SMB) hat Mann+Hummel, Ludwigsburg, zum Ende des Jahres 2007 den Innenraumfilter-Hersteller Helsa-Automotive aus Gefrees übernommen. Christian Uhlik, der bisherige Sprecher der Geschäftsführung, wird Helsa als 100-prozentige Mann+Hummel-Tochter weiterführen. Das Unternehmen beschäftigt in Deutschland und Tschechien 350 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2006 einen Umsatz von rund 50 Mio. Euro. Mit der Übernahme baut Mann+Hummel seine weltweite Marktposition bei Innenraumfiltern weiter aus.

Der globale Bedarf für Innenraumfilter überstieg 2006 im Seriengeschäft 40 Mio. Einheiten, etwa die Hälfte davon entfiel auf Europa. Wachstumsmärkte sind USA, Südamerika und Asien. Im Ersatzteilemarkt lag der Bedarf bei deutlich über 100 Mio. Innenraum-Filterelementen. Sowohl im unabhängigen als auch im markengebundenen Ersatzteilemarkt wächst die Nachfrage weltweit.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?