Die Wolpert-Holding, Bretzfeld, hat KW Weinsberg übernommen und in die Gruppe integriert. Damit erweitert die Holding ihre Kapazitäten und Technologien in der Herstellung von Prototypen- und Serienwerkzeugen für die Automobilindustrie um die Herstellung von Karosserieteilen. Die Übernahme bewahrt die 1912 gegründeten Karosseriewerke, die 2009 bereits zum zweiten Mal nach 2005 Insolvenz anmelden mussten, vor dem endgültigen Aus. Finanzdienstleister Surikate übergab die Firma mit 23 Mitarbeitern. Die Immobilie hatte der frühere Besitzer bereits 2008 verkauft. Als eigenständiges Mitglied in der Gruppe wird KW Weinsberg unter dem bekannten Namen weitergeführt.

Die Wolpert-Gruppe sieht sich als stabilen Firmenverbund, der auch in der Krise Erfolge vorweisen kann. 2009 gab es keine einzige Stunde Kurzarbeit, vielmehr wurden neben dem Firmenkauf zusätzlich rund 5 Mio. Euro in den Maschinenpark des Verbunds investiert. Die Gruppe besteht aus acht eigenständigen Unternehmen. Keimzelle ist die Wolpert Modell- und Formenbau AG. 1991 gegründet ist das Unternehmen durch technologische Entwicklungen und mehrere Firmenzukäufe stetig gewachsen. Für 2010 erwartet die Gruppe, die rund 400 Mitarbeiter, darunter 40 Auszubildende, beschäftigt, einen Umsatz von 40 Mio. Euro.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Wolpert Modell- und Formenbau AG

Schmalbachstraße 24
74626 Bretzfeld
Germany