Hideki Kobori (links), gemeinsam mit seinem Nachfolger Koshiro Kudo.

Hideki Kobori (links), gemeinsam mit seinem Nachfolger Koshiro Kudo. (Bild: Asahi Kasei)

Als bisheriger Präsident führte Hideki Kobori seit 2016 die die Geschicke des Konzerns. Er übergibt das Amt nun an Koshiro Kudo. Unter Führung von Kobori hat der Konzern seinen Fokus verstärkt auf das Thema Nachhaltigkeit, etwa der Kohlenstoffneutralität und biobasierte Produktionsprozesse, gelegt. 2016 ging die Unternehmensgruppe zu einer operativen Holdingstruktur über und gliederte ihre Geschäftsbereiche in die Bereiche Material, Homes und Health Care, was zu einer effizienteren Zusammenarbeit innerhalb des Unternehmens führte.  Während seiner Präsidentschaft hat Kobori die globale Präsenz von Asahi Kasei weiter ausgebaut. Eine wichtige Errungenschaft war die erfolgreiche Entwicklung der Geschäftsaktivitäten von Asahi Kasei Europe seit April 2016 sowie Kapazitätserweiterungen für Batterie-Separatoren, Filamente für Airbags, Synthesekautschuk oder Virenfilter. Auch die Bereiche Automotive und Medical wurden weiter ausgebaut.

Nachhaltigkeit und Klimaneutralität auf der Agenda

Der Konzern will seine Aktivitäten im medizinischen Bereich mit Produkten ausbauen, die Angebote in der Wertschöpfungskette von Vorbeugung, Diagnose, Behandlung und Nachsorge miteinander verknüpfen. Zudem strebt man bis 2050 Kohlenstoffneutralität an und will seine absoluten Treibhausgasemissionen bis 2030 um mindestens 30 % senken. Der neue Präsident wird die Nachhaltigkeitsstrategie des Konzerns fortsetzen und intensivieren. Ein besonderes Augenmerk liegt hier auf dem „Green Solution Project“, einer neu geschaffenen Stabsabteilung, die direkt an den Präsidenten berichtet.

Kudo mit fast 40-jähriger Expertise

Kudo wurde am 5. Juni 1959 auf der Insel Kyushu in Nobeoka, Präfektur Miyazaki, im Südwesten Japans geboren. Sein Studium an der Keio Universität Tokio beendete er im März 1982 und begann im folgenden Monat seine Tätigkeit bei Asahi Kasei. Nach verschiedenen Stationen übernahm er im Mai 2008 die Leitung der Geschäftseinheit Roica, einer Premium-Stretch-Faser aus elastischem Polyurethan-Filament. Er setzte seine Karriere im Bereich Technische Textilien und Filamente in den folgenden Jahren fort. 2017 wurde er Präsident von Fibers & Textiles Strategic Business Unit (SBU) mit Sitz in Osaka.  Zwei Jahre später kamen als Präsident der SBU Performance Products neue Aufgaben auf ihn zu. Zusätzlich zu Fasen und Textilien trug er die Verantwortung für das Geschäft mit Hochleistungs-Kunststoffen, Synthesekautschuk, Elastomeren sowie für Haushalts- und Verpackungsmaterialien. Kudo war im Mai 2020 maßgeblich daran beteiligt, eine neue Abteilung ins Leben zu rufen, die sich um Materialien für die Mobilität der Zukunft kümmert.

Quelle: Asahi Kasei

 

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Asahi Kasei Europe GmbH

Am Seestern 4
40547 Düsseldorf
Germany