Mehrweggeschirr aus Biokunststoff hergestellt

Diverse Produkte werden aus PLA hergestellt. (Bild: Futerro)

Futerro ist ein belgisches Unternehmen, das bereits 1992 an der Entwicklung von Milchsäure und Polymilchsäure (PLA) gearbeitet hat. Das Biotechnologie- und Chemieunternehmen verfügt über umfangreiche industrielle Erfahrung in der Milchsäure- und PLA-Produktion. PLA ist ein Biopolymer, das eine große Anzahl herkömmlicher Kunststoffe auf Erdölbasis ersetzen kann, die in folgenden Bereichen eingesetzt werden: Thermoformung, Fasern und Vliesstoffe, Folien und Beschichtungen, Spritzgießen, Flaschen, Rotationsformen oder im 3D-Druck.

Der Vertrag beinhaltet den Vertrieb der Produktfamilie Renew in den Ländern Deutschland, Österreich, Schweiz, Großbritannien, Polen, Tschechien, Ungarn, Kroatien, Slowenien, Slowakei, Serbien und Bulgarien.

Aktuell kommt der Werkstoff noch aus dem Werk in China, bis 2027 will Futerro ein Werk in Frankreich in Port-Jérôme-sur-Seine, nahe Le Havre, gebaut haben.

Quelle: K.D. Feddersen

Alles zum Thema Biokunststoffe

Eine Hand reißt einen Papierstreifen weg. Darunter steht das Wort "Biokunststoff"
Wissenswertes über Biokunststoffe finden Sie in unserem Übersichtsartikel. (Bild: thingamajiggs - stock.adobe.com)

Auf dem Weg zu einer klimaneutralen Zukunft müssen verschiedenste Rädchen ineinander greifen. Doch wie schaffen wir es, die Dekarbonisierung unserer Gesellschaft umzusetzen? Biokunststoffe sind ein wichtiger Hebel um diesem Ziel näher zu kommen. Doch was wird unter einem Biokunststoff eigentlich verstanden? Wo werden diese bereits eingesetzt? Und ist "Bio" wirklich gleich "Bio"? Wir geben die Antworten. Alles, was Sie zu dem Thema wissen sollten, erfahren Sie hier.

Sie möchten gerne weiterlesen?