Jan Karnath ist neuer Chief Digital Officer der Reifenhäuser Gruppe.

Jan Karnath ist neuer Chief Digital Officer der Reifenhäuser Gruppe. (Bild: Reifenhäuser)

Es ist der operative Start der vierten Generation des Familienunternehmens: der 39-jährige Jan Karnath, Neffe von Bernd Reifenhäuser (CEO) und Ulrich Reifenhäuser (CSO), wird erster Chief Digital Officer. Für das Unternehmen ist es ein weiterer Schritt hin zum Wandel vom Maschinenbauer zum Lösungsanbieter.

„Mit dem Einstieg von Jan stärken wir unsere Basis, die auf Werten wie Kontinuität, Stabilität und Vertrauen basiert. Gleichzeitig stehen Jan und seine Aufgabe im Unternehmen für die kontinuierliche Weiterentwicklung der Unternehmensgruppe. Wir werden unsere Angebote rund um das Thema Digitalisierung mit einer starken Markt- und Kundenorientierung ganz im Sinne unseres Pioniergeistes weiter ausbauen. Jan bringt aus seiner bisherigen Laufbahn alle Kompetenzen mit, um diese Entwicklung verantwortlich zu steuern“, sagt Bernd Reifenhäuser.

In seiner neuen Position verantwortet Karnath die strategische und operative Weiterentwicklung aller Reifenhäuser-Einheiten, deren Geschäftsmodell auf digitalen Produkten basiert: Das Tech-Start-up RE:, das auf die Vernetzung ganzer Produktionsstätten spezialisiert ist, AR:DEL, die digitale Education and Learning Plattform von Reifenhäuser und R-Cycle, der digitale Produktpass für nachhaltige Verpackungen.

Darüber hinaus verantwortet er die Digitalstrategie der Gruppe insgesamt: Er wird das Portfolio digitaler Produkte weiterentwickeln und sicherstellen, dass alle relevanten digitalen Initiativen in die strategische Planung integriert sind.

Karnath bringt über 15 Jahre Erfahrung im Digitalgeschäft mit. Er hat Management in Wien studiert sowie Digitale Transformation & Innovation an der Stanford University. Anschließend begann er seine Karriere bei SAP und hat seitdem als Vorstand und Gründer erfolgreich mehrere digitale Unternehmen geleitet. Zu den Investoren in diesen Unternehmen gehörten unter anderem EQT und Porsche.

Quelle: Reifenhäuser

Die große Übersicht zum Studium der Kunststofftechnik

Junge Menschen beobachten gemeinsam einen 3D-Drucker bei der Arbeit
(Bild: Dalle 3 / OpenAI)

Die Kunststoffindustrie sucht händeringend nach Fachkräften. Und auch die Hochschulen melden immer weniger Einschreibungen für ein Studium der Kunststofftechnik. In unserer Übersicht gehen wir für alle Interessierte den Fragen nach:

  • Was macht eigentlich ein Kunststoffingenieur?
  • Wie viel verdient ein Kunststoffingenieur?
  • Wo kann ich Kunststofftechnik studieren?

Neugierig geworden? Dann folge diesem Link.

Sie möchten gerne weiterlesen?