Kein Bild vorhanden

Auf eine 50-jährige Firmengeschichte blickt Getecha, Aschaffenburg, zurück. Schon in den 70er Jahren entwickelte das Unternehmen für Lego die ersten Beistellmühlen und ermöglichte damit erstmalig das In-line Recycling an der Spritzgießmaschine. Zeitgleich nahm Lego die ersten Angusspicker aus diesem Haus in Betrieb. Mittlerweile hat sich Getecha mit 65 Mitarbeitern in Deutschland und fünf im Tochterunternehmen in den USA zu einem Systemlieferanten für die Kunststoffbranche entwickelt, dessen Produktpalette im Bereich Automation Handling-Geräte für Angussentnahme, Einlegeaufgaben und Teileentnahme mit pneumatischen oder Drehstrom-Servoantrieben, ausgestattet mit individuellen Greifwerkzeugen, umfasst. Zum Zerkleinern von Produktionsabfall wird der RotoSchneider angeboten, der sich durch Förderbänder, Granulatfördersysteme, Windsichtung und Metallerkennung zu eigenständigen Recyclinganlagen ergänzen lässt. Seit 2000 baut das Unternehmen die Vertriebsorganisation in Europa und den USA stärker aus. In Zukunft sollen insbesondere die Märkte in Osteuropa und Vorderasien weiter erschlossen werden.

 

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Getecha GmbH

Am Gemeindegraben 13
63741 Aschaffenburg
Germany