Filtermontagesystem

Sowohl als Stand-Alone-Anlage als auch als Integration in eine Komplettautomation kann sie problemlos alle Arten von Filter verarbeiten. (Bild: Hekuma)

Filter schützen Pipetten und Proben vor ungewollter und unbemerkter Kontamination und bewahren die Probenintegrität. Hekuma, Hallbergmoos, ist es mit dem Hekutip Filter 2.0 gelungen, den Zyklus von der Filterzuführung als Schüttgut über die Vereinzelung der Filter bis zur Montage in die Pipettenspitzen von 5 auf gerade mal 3,5 Sekunden zu komprimieren. Das Montagesystem kann parallel bis zu 96 Filter pro Zyklus und damit über 1.600 Pipettenspitzen pro Minute verarbeiten. Vergleichbare Systeme schaffen lediglich rund 500 Pipettenspitzen pro Minute. Für die Qualität der Pipettenspitzen ist eine beschädigungsfreie Montage mit präziser Positionierung des Filters unerlässlich, was bei einem automatisierten Prozess mit mechanischer Krafteinwirkung besser gelingt als bei manueller Bestückung. Verifiziert wird die einwandfreie Produktqualität durch die Prüfung auf Filtervollständigkeit und Filterpositionierung. Sowohl als Stand-Alone-Anlage als auch als Integration in eine Komplettautomation kann sie problemlos alle Arten von Filter verarbeiten.

Fakuma 2021: Halle A7, Stand 7202

Quelle: Hekuma

 

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

HEKUMA GmbH

Dornierstraße 14
85399 Hallbergmoos
Germany