Erema-Produktionsstandort in St. Marien

Mit dem neuen Produktionsstandort in St. Marien erweitert Erema seine Kapazitäten nochmals deutlich.

Der neue Produktionsstandort liegt in unmittelbarer Nähe zum Firmensitz in Ansfelden. Mit den neuen Räumlichkeiten sei man künftig in der Lage, die Produktionskapazitäten um 60 % zu erhöhen. Manfred Hackl, CEO der Erema Group, erklärt: „Als dieses Areal zum Verkauf stand, haben wir innerhalb weniger Tage entschieden, die 40.000 m² Fläche samt Hallenbestand im Ausmaß von 15.000 m² zu erwerben.“

Dass dieser Standort nun bereits so intensiv genutzt wird, war damals noch nicht absehbar, so das Unternehmen. Ende 2020 wurde gerade erst die Erweiterung der Firmenzentrale für gut 17 Mio. Euro abgeschlossen. 20 neue Arbeitsplätze wurden dadurch schon geschaffen, weitere 30 sollen in den nächsten Monaten folgen. Im Endausbau werden es in Summe bis zu 150 neue Jobs sein, erklärt das Unternehmen.

Der Trend geht zu immer größere Recyclinganlagen

Mit dem Ausbau der Produktionskapazitäten reagieren die Österreicher auf die hohe Nachfrage am Markt. Kunststoffrecycling-Technologien werden stark nachgefragt. Der Trend geht hier klar zu immer größeren Recyclinganlagen, wie das Unternehmen erklärt. Erst Ende 2021 hatte man beispielsweise bekanntgegeben, eine neue Recycling-Großanlage nach Brasilien zu verschiffen.

„Erst im Dezember haben wir eine Vacurema-Maschine nach Brasilien geliefert, die bis zu 40.000 Jahrestonnen recyceltes PET (rPET) produzieren wird. Das entspricht dem Recycling von rund 1,1 Milliarden Stück 1,5 Liter PET-Flaschen, die sich so im Kreislauf führen lassen. Für solche Baugrößen finden wir hier die perfekten Bedingungen vor“, erklärt der CEO.

Erema Gruppe profitiert von neuen Räumlichkeiten

Seit Januar vergangenen Jahres wurden am neuen Standort ein Teil der bestehenden Büro- und Hallenflächen von Firmen und Abteilungen der Erema Gruppe bezogen. Umac, ein auf Instandsetzung und Handel mit gebrauchten Recyclingmaschinen spezialisiertes Tochterunternehmen, das am bestehenden Standort in der Steiermark unter massiver Platznot litt, übersiedelte mit der gesamten Produktion und Verwaltung nach St. Marien. Sowohl für das Tochterunternehmen als auch für Erema wurden weitläufige Hallen-Lagerflächen adaptiert.

Von Ansfelden nach St. Marien übersiedelt wurde auch die Lackiererei und eine weitere Halle wurde für den Bau von Vacurema-Großanlagen ausgestattet. Die Produktion in dieser Halle wird nun schrittweise hochgefahren. Mittelfristig am neuen Standort nicht benötigte Räumlichkeiten werden vermietet. Ein branchennahes Unternehmen ist bereits eingezogen, weitere 300 m² Bürofläche sind derzeit noch verfügbar.

Quelle: Erema

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

EREMA Engineering Recycling Maschinen undAnlagen Ges.m.b.H.

Unterfeldstraße 3
4052 Ansfelden/Linz
Austria