PET-Flaschen kommen aus einer Mülltonne heraus

Engel tritt R-Cycle bei und unterstützt damit noch aktiver die Kreislaufwirtschaft. (Bild: tostphoto - stock.adobe.com)

Mit seiner Arbeit schafft R-Cycle die Grundlage für einen hochentwickelten Recyclingprozess, indem bereits bei der Produktherstellung recyclingrelevante Informationen automatisch erfasst werden. Auch Engel engagiert sich aktiv für den Aufbau einer Kreislaufwirtschaft für Kunststoffe. Ziel ist es, mit innovativen Verarbeitungsverfahren und digitalen Lösungen Rezyklate in einem deutlich breiteren Spektrum an Anwendungen einsetzen zu können.

„Voraussetzung dafür ist Informationstransparenz über die gesamte Wertschöpfungskette, sozusagen der Kreislauf von Informationen“, betont Dr. Gerhard Dimmler, CTO der Engel Gruppe. „Nur wenn man weiß, was man verarbeitet, kann man die gewünschten Produkteigenschaften sicherstellen. Erst der digitale Produktpass macht es möglich, den Lebenszyklus von Materialien und Kunststoffbauteilen nachzuvollziehen.“

Kunststoffrecycling: Der große Überblick

Mann mit Kreislaufsymbol auf dem T-Shirt
(Bild: Bits and Splits - stock.adobe.com)

Sie wollen alles zum Thema Kunststoffrecycling wissen? Klar ist, Nachhaltigkeit hört nicht beim eigentlichen Produkt auf: Es gilt Produkte entsprechend ihrer Materialausprägung wiederzuverwerten und Kreisläufe zu schließen. Doch welche Verfahren beim Recycling von Kunststoffen sind überhaupt im Einsatz? Gibt es Grenzen bei der Wiederverwertung? Und was ist eigentlich Down- und Upcycling? Alles was man dazu wissen sollte, erfahren Sie hier.

Wie der digitale Produktpass funktioniert

Der Link zum digitalen Produktpass erfolgt über entsprechende Markierungen auf den Produkten, zum Beispiel digitale Wasserzeichen oder QR-Codes. Anhand der Zusatzinformationen können Abfallsortieranlagen wiederverwertbare Kunststoffprodukte präziser identifizieren und sortenreine Fraktionen für das Recycling bereitstellen. Das ist der Schlüssel, um Kunststoffe gleich- oder sogar höherwertig wiederverwerten zu können.

„Mit Engel gewinnen wir einen weiteren Global Player und erfahrenen Partner, der seine Produkte technologisch konsequent auf nachhaltiges Wirtschaften auslegt“, ergänzt Dr. Benedikt Brenken, Leiter der R-Cycle Community. „Digitale Produktpässe bieten ein enormes Potenzial für die Kreislaufwirtschaft – das gilt es jetzt gemeinsam zu realisieren.“

Quelle: R-Cycle

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?