Kein Bild vorhanden

Der Kaufpreis beläuft sich auf 60 Mio. Schweizer Franken. Die Eigentumsübertragung findet statt, sobald die Zustimmung der Kartellbehörden vorliegt.

Der zur EMS-Gruppe gehörende Automobilzulieferer Eftec entwickelt, produziert und vermarktet Materialien und Applikationstechnologien in den Spezialbereichen Kleben, Schützen, Dichten und Dämpfen. Die Märkte Zentral- und Osteuropa wurden bislang mit einem regionalen Joint Venture bearbeitet. Nun übernimmt die Ems-Gruppe vom tschechischen Partner D Plast dessen 50 % Anteile am Joint Venture D Plast-Eftec und damit die alleinige Kontrolle über das Eftec-Geschäft in Zentral- und Osteuropa. Mit der Übernahme beabsichtigt Ems, das Geschäft in den Wachstumsmärkten Zentral- und Osteuropa weiter auszubauen und seine Marktpositionen als weltweiter Automobilzulieferer zu stärken.

Das im Jahr 2000 gegründete Joint Venture D Plast-Eftec mit Hauptsitz in Zlin (Tschechien) umfasst vier Produktionsstandorte in Hradek (Tschechien), Nizhniy Novgorod (Russland), Elabuga (Russland) und Budeasa (Rumänien), sowie Verkaufbüros in der Ukraine, der Slowakei und in Slowenien. 2012 erzielte dieses Unternehmen einen Umsatz von 82 Mio. Schweizer Franken mit 211 Mitarbeitern.

(dw)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?