Kein Bild vorhanden

DSM, Heerlen/Niederlande, verkauft seine petrochemischen Aktivitäten an Sabic, Riad/Saudi-Arabien. Die Transaktion umfasst die Übertragung aller Anteile der zu DSM Petrochemicals (DPC) gehörenden Unternehmen, der dazugehörigen DPC-Beteiligungen und Vertriebsaktivitäten sowie der betreffenden Technologiepositionen, Patente und Markennamen. Nach der voraussichtlich am 30. Juni stattfindenden formellen Abwicklung tritt die Übergabe rückwirkend zum 1. Januar in Kraft. Damit verbunden ist ein Verkaufspreis von insgesamt 2250 Mrd. EUR. Sabic steigt durch diese Akquisition in der weltweiten petrochemischen Industrie vom 22. auf den 11. Platz, im Bereich Polyethylen bzw. Polypropylen nehmen die Saudi-Araber dann Platz drei bzw. vier ein. Betroffen von der Transaktion sind DSM Hydrocarbons B.V., DSM Polyethylenes B.V., DSM Polypropylenes B.V. (alle in den Niederlanden), DSM Polyolefine GmbH (DPO, Deutschland) sowie DSM Hydrocarbons Americas Inc. und DSM Polypropylenes North America Inc. (USA). Im Hinblick auf den geplanten Verkauf waren diese Aktivitäten bereits zum 1. Januar 2001 in der Business Group DPC zusammengefasst worden.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?