Menschen auf einem Messestand unterhalten sich

Mehr Aussteller und Besucher kamen zur Formnext 2022 als noch 2021. (Bild: Mesago/ Mathias Kutt)

Vor dem Hintergrund der noch nicht überstandenen Corona-Pandemie sowie neuen politischen und wirtschaftlichen Herausforderungen, nimmt der 3D-Druck eine bedeutende Rolle ein. Das kommt auch in der Branche an. So konnte die weltweit führende Messe für Additive Fertigung und moderne Produktion mit der Zahl von 802 Ausstellern (2021: 606) und einer Brutto-Ausstellungsfläche von 51.148 m2 nahezu das Niveau der Vor-Corona-Zeit erreichen. Das zeigt sich auch bei den Besucherzahlen: Hier verzeichnet der Messeveranstalter einen Zuwachs von 65,6 % an Fachbesuchern auf 29.581 (2021: 17.859). Insgesamt waren Besuchern aus 96 Nationen vor Ort. Der Anteil internationaler Besucher belief sich auf 51 %, bei den Ausstellern waren es 58 %.

Zahlreiche international führende Unternehmen aber auch Newcomer wie Start-ups präsentierten ihre Innovationen entlang der gesamten Prozesskette. Die Messe diente Unternehmen als Plattform für neue Technologien und Entwicklungen. Im diesjährigen Fokus standen unter anderem neue und verbesserte Fertigungssysteme, sowie neue Materialien von Holz bis Keramik, Softwarelösungen, Dienstleistungsangebote, Lösungen für die Nachbearbeitung und vieles mehr.

Entsprechend zufrieden zeigt man sich auch beim Messeveranstalter Mesago: „Wir sind stolz, dass wir mit der Formnext wieder das beeindruckende Niveau der Vor-Corona-Zeit erreicht haben“, erklärt Sascha F. Wenzler, Vice President Formnext beim Veranstalter Mesago Messe Frankfurt.

3D-Druck aus Frankreich im Fokus

Diesjähriges Partnerland war Frankreich. Insgesamt mehr als 40 französische Unternehmen, Verbände und Forschungseinrichtungen waren auf der Messe vertreten. Französische Unternehmen wie Addup, Lynxter, Constructions3D, Pollen AM oder VLM Robotics sowie die Materialhersteller Fabulous und Constellium und viele mehr zeigten Neuentwicklungen und ihr Repertoire an additivem Know-how.

Zudem behandelten die Vorträge von französischen Vertretern auf der AM4U-Bühne am Mittwochnachmittag ein breites Spektrum an Themen von Forschung und Entwicklung über Anwendungen aus den Bereichen Automotive, Luft- und Raumfahrt sowie Sportartikel bis hin zu internationalen Strategien zum flächendeckenden Einsatz von Additiver Fertigung in Europa.

Welche Themen bot das Rahmenprogramm der Formnext 2022?

Das Rahmenprogramm der Formnext führte die Besucher von der Welt der innovativen Start-ups über den 3D-Druck von Häusern bis zu innovativen Anwendungen in der Medizintechnik. Wiederkehrende Themen umfassten die Implementierung dezentraler additiver Produktion, die Förderung nachhaltiger Fertigungskonzepte sowie die gesteigerten Reifheitsgrad des Additive Manufacturing im industriellen Umfeld.

Das Feld 3D-Druck in der Architektur und im Bauwesen beleuchtete die Sonderschau BE-AM | Built Environment Additive Manufacturing sowie das entsprechende Symposium. Die Sonderschau der Arbeitsgemeinschaft Additive Manufacturing im VDMA zeigte Anwendungen und Entwicklungen rund um den industriellen 3D-Druck für Werkzeuge, Maschinenkomponenten, Prototypen und vieles mehr.

Bereits zum achten Mal hat die internationale Formnext Start-up Challenge junge Unternehmen aus der Welt der additiven Fertigung für ihre innovativen Geschäftsideen und technischen Entwicklungen ausgezeichnet. Ein echter Besuchermagnet war wieder einmal das Pitchnext-Event, bei dem Start-ups um Investoren warben. Sein 10. Jubiläum feierte der Ideenwettbewerb purmundus challenge mit einem festlichen Empfang und einer Sonderschau „Best of 10 Years“.

Auch die Discover3Dprinting-Seminare waren an allen Messetagen eine interessante Adresse vor allem für Einsteiger in die Additive Fertigung. Diese werden im gesamten Jahresverlauf 2023 an verschiedenen Orten fortgeführt. Zahlreiche Anwendungen und einen Blick in die Zukunft der Additiven Fertigung konnten zudem die Teilnehmer der TCT Conference @ Formnext erleben und diskutieren. Bereits am 14.11. beschäftigte sich das ASTM Standards Forum mit der Bedeutung und Weiterentwicklung von Standards und Normung für den 3D-Druck. Ebenso am 14.11. feierte die neue Veranstaltung „Wohlers Report Live at Formnext 2022“ ihre Premiere im Umfeld der Formnext 2022.

Die nächste Ausgabe der Formnext findet am 07. bis 10.11.2023 wieder in Frankfurt am Main statt.

Quelle: Formnext

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Mesago Messe Frankfurt GmbH

Rotebuehlstraße 83-85
70178 Stuttgart
Germany