Menschen auf Couch

Covestro und Eco-Mobilier wollen die Abfallmärkte für Polyurethan-Schaumstoff aus Matratzen und Polstermöbeln weiterentwickeln, (Bild: Covestro)

Jahr für Jahr fallen weltweit große Mengen an gebrauchten Möbeln an, die entsorgt werden müssen. Covestro und Eco-mobilier wollen sie künftig vor der Deponierung bewahren und die Verbrennung minimieren, um so die Umweltbelastung zu verringern und ihnen ein neues Leben zu geben. Zu diesem Zweck wollen sie ihr Know-how bündeln und gemeinsam eine neue Lösung und ein Geschäftsmodell für das chemische Recycling von Polyurethanschaum (PU) aus gebrauchten Matratzen und Polstermöbeln entwickeln.

Schaumstoff für Recycling gewinnen

Eco-Mobilier verfügt über umfangreiche Erfahrung in der Sammlung, Logistik und Verarbeitung von gebrauchten Möbeln wie Matratzen und Polstermöbeln. Dies betrifft vor allem die Demontage von gebrauchten Möbeln und die Vorsortierung von Materialien, um reine Schaumstoffteile als Rohstoffe für das Recycling zu erhalten.

Ein zentrales Thema der Zusammenarbeit ist die Weiterentwicklung des dezentralen Demontageprozesses von Matratzen, um den ökologisch ungünstigen Transport der Schaumstoffteile zur chemischen Verwertungsanlage zu vermeiden. In einer späteren Phase wollen die Partner auch Möglichkeiten für das Recycling von Polstermöbeln mit Polyurethan-Schaumstoffen prüfen und ein entsprechendes Verfahren entwickeln.

Sammlung und Recycling von PU-Schaum

„Seit zehn Jahren arbeitet Eco-Mobilier daran, ein spezielles System für die Sammlung und das Recycling von Alt-PU-Schaum zu entwickeln und zu verbessern. Die Partnerschaft zwischen Eco-Mobilier und Covestro wird es ermöglichen, die bestehenden Lösungen für das chemische Recycling von PU-Schaum zu verbessern und zu diversifizieren und die Perspektiven für ein Material zu erweitern, das noch vor kurzem als nicht recycelbar galt.

Insbesondere durch die Erfahrung mit dem Recycling von Polstermöbeln mit Covestro ist Eco-Mobilier erfreut, eine neue Entwicklungsphase seiner Strategie zu beginnen, die darauf abzielt, Möbel nicht mehr zu deponieren“, erklärt Dominique Mignon, Präsident der französischen Organisation.

Über Eco-Mobilier

Eco-Mobilier wurde im Dezember 2011 von 12 Einzelhändlern und 12 Möbelherstellern gegründet und ist eine von den Behörden anerkannte Öko-Organisation, die sich zum Ziel gesetzt hat, die Sammlung, Sortierung und das Recycling von Altmöbeln zu verwalten und deren Wiederverwendung in ganz Frankreich zu fördern.

Um diese Aufgabe zu erfüllen, wird die Öko-Beteiligung seit dem 1. Mai 2013 auf den Kauf neuer Möbel angewandt. Im Jahr 2021 wird Eco-Mobilier fast 1,2 Mio. t gebrauchter Möbel einsammeln, von denen 95 % recycelt werden, mit dem Ziel, bis 2023 Null Abfall bei Möbeln zu erreichen.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

COVESTRO AG

Kaiser-Wilhelm-Allee 60
51373 Leverkusen
Germany