Kein Bild vorhanden

Cognis, Düsseldorf, hat sich nach eigenen Angaben während der Phase des Verkaufsprozesses und trotz allgemeinem Konjunkturrückgang am Markt gut behauptet. Der Verkauf des Unternehmens durch die Henkel KGaA an die Investorengruppe Permira, Goldmann Sachs Capital Partners und Schroder Venture Life Sciences wurde zum 30. November 2001 abgeschlossen. Im Geschäftsjahr 2001 wies Cognis eine EBIT vor Sondereinflüssen in Höhe von 253 Mio. Euro aus. Die Sondereinflüsse reduzierten jedoch das operative Ergebnis auf 174 Mio. Euro.
Insgesamt erzielte das Unternehmen Umsätze in Höhe von 3133 Mio. Euro. In Europa ergab sich eine Steigerung von 1 Prozent. Um die Marktpotenziale optimal auszuschöpfen, hat Cognis zu Beginn 2002 seine Management- und Geschäftsstruktur gestrafft. Im ersten Quartal 2002 wurde ein Umsatz von 803 Mio. Euro erreicht, der somit nur knapp unter dem Quartalsergebnis des Vorjahres in Höhe von 808 Mio. Euro lag.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Emery Oleochemicals Europe

Paul-Thomas-Straße 56
40589 Düsseldorf
Germany