Stoßstangen von Autos

Die Irga Cycle-Lösungen verbessern die Verarbeitung und die Langzeitstabilität von Kunststoffrezyklaten, die stark mit Lack-, Tinten- oder Klebstoffresten verunreinigt sind, wie etwa Kfz-Außenteile (Stoßstangen). (Bild: BASF)

Im Rahmen der Vereinbarung wird BASF die Irga Cycle-Additivlösungen zusammen mit technischer Beratung und Support für Rezyklatformulierungen, durchgeführt in den eigenen Laboren anbieten.

„Unser Ziel ist es, dazu beizutragen, dass qualitativ hochwertigere, sicherere und effektivere Produkte entstehen, während wir gleichzeitig die Kreislaufwirtschaft für Kunststoffe unterstützen und dazu beitragen, den Einsatz von neuem Kunststoffmaterial zu reduzieren“, sagt Hermann Althoff, Senior Vice President, Performance Chemicals Asia Pacific.

„Die BASF unterstützt uns in diesem Kernbereich mit ihrer fundierten Expertise bei Kunststoffadditiven, indem sie die Verarbeitung und Langzeitstabilität von stark verunreinigten Kunststoffrezyklaten verbessert,“ erklärt Shirley Wu, General Manager, Reef.

Diese Additive erhöhen den mechanisch recycelten Anteil in Anwendungen

Irga-Cycle-Additivlösungen tragen dazu bei, den Anteil mechanisch recycelter Anteile in verschiedenen Endanwendungen wie Verpackungen, Automobil & Transport oder Baumaterialien zu erhöhen. Sie adressieren bestimmte Qualitätsprobleme, die bei Kunststoffrezyklaten auftreten, wie beispielsweise eingeschränkte Verarbeitbarkeit, verminderte thermische Langzeitstabilität und unzureichende Witterungsbeständigkeit.

Die Additive sind Teil des Valeras-Portfolios. Sie unterstützen die Kreislauffähigkeit von Kunststoffen, verbessern ihre Haltbarkeit, reduzieren Abfälle, sparen Energie, verringern Emissionen und fördern gleichzeitig die Biodiversität.

Zhejiang Reef Technology ist eine Tochtergesellschaft von Veolia Huafei Polymer Technology (Zhejiang), einem Joint-Venture der französischen Veolia-Gruppe in China, dass sich auf Forschung und Entwicklung sowie die Produktion von modifizierten High-End-Kunststoffen fokussiert. Zu den Hauptprodukten von Reef gehören recyceltes Polypropylen, hochdichtes Polyethylen, ABS und Polyamid.

Quelle: BASF

Kunststoffrecycling: Der große Überblick

Mann mit Kreislaufsymbol auf dem T-Shirt
(Bild: Bits and Splits - stock.adobe.com)

Sie wollen alles zum Thema Kunststoffrecycling wissen? Klar ist, Nachhaltigkeit hört nicht beim eigentlichen Produkt auf: Es gilt Produkte entsprechend ihrer Materialausprägung wiederzuverwerten und Kreisläufe zu schließen. Doch welche Verfahren beim Recycling von Kunststoffen sind überhaupt im Einsatz? Gibt es Grenzen bei der Wiederverwertung? Und was ist eigentlich Down- und Upcycling? Alles was man dazu wissen sollte, erfahren Sie hier.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

BASF SE

Carl-Bosch-Straße 38
67056 Ludwigshafen
Germany