3D-Drucker

Die BASF 3D Printing Solutions will die Kommerzialisierung der additiven Fertigung weiter vorantreiben. (Bild: BASF)

François Minec wird die BASF 3D Printing Solutions nach drei Jahren als Geschäftsführer, zum 31. Mai 2022, verlassen. Im Amt war Minec seit April 2019. Seit dem hat er das Unternehmen auf einen Wachstumskurs gebracht und dabei die Kommerzialisierung der additiven Fertigung vorangetrieben.  In Zukunft wird er sein Engagement für die Industrialisierung der Additiven Fertigung fortsetzen und der Branche bleiben.

Ab dem 1. August 2022 übernimmt dann Martin Back die Geschäftsführung des Unternehmens. Er verfügt über 25 Jahre Branchenerfahrung in der Additiv- und Fertigungsindustrie. Von 2018 bis 2021 war er Geschäftsführer von Big Rep.

Bis zum Amtsantritt wird Volker Hammes, Geschäftsführer der BASF New Business und Vorsitzender der BASF 3D Printing Solutions, für eine reibungslose Übergangsphase sorgen. Minec wird Back beim Start in seine neue Rolle unterstützen. Die strategische Ausrichtung des Unternehmens bleibt unverändert.

Quelle: BASF

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

BASF SE

Carl-Bosch-Straße 38
67056 Ludwigshafen
Germany