Kein Bild vorhanden

Am deutschen Produktionsstandort Wesseling will Basell eine PE-Anlage nach dem Spherilene S Single Reactor Gas Phase Design errichten. Ihre Inbetriebnahme ist für 2008 vorgesehen. Derzeit betreibt das Unternehmen in Wesseling eine 80000-t/a-Lupotech G-PE-Anlage, die in eine Spherilene S-Anlage umgebaut werden soll. Dabei wird auch ein neues Reaktorsystem eingebaut. „Der neue Spherilene S-Prozess zeichnet sich durch geringe Kapital- und Betriebskosten sowie hohe Anlagenverfügbarkeit und Monomereffizienz aus“, erläutert Just Jansz, President von Basells Bereich Technology Business. Die Technologie ist für die Herstellung von Produkten mit enger und mittlerer Molekulargewichtsverteilung ausgelegt und kann mit einem einzigen Reaktor (Spherilene S) oder mit zwei Gasphasenreaktoren in Serie (Spherilene C) für die Herstellung bimodaler Typen konfiguriert werden.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?