Hand mit Pflanze

Albis vertreibt ab sofort das neue RE-Portfolio von Covestro. (Bild: Vitaliy Pakhnyushchyy - Fotolia.com)

Als ISCC Plus-zertifiziertes Unternehmen ist Albis einer der ersten Vertriebspartner für das neue Portfolio auf dem Markt. Die neuen Produkte Makrolon RE, Bayblend RE und Makroblend RE haben durch den Einsatz biokreislauffähiger Rohstoffe und erneuerbarer Energien nach dem Massenbilanzansatz einen deutlich geringeren CO2-Fußabdruck als ihre fossilbasierten Pendants. Lesen Sie auch, wie Covestro mit Strom aus Deutschlands größtem Solarpark an den Standorten Dormagen und Krefeld-Uerdingen massenbilanzierte Kunststoffe nachhaltig produzieren will.

Sie reduzieren den Ressourcenverbrauch, fördern das Verwenden alternativer Materialien und stärken die Kreislaufwirtschaft. Ausgewählte Makrolon RE-Produkte haben laut Ökobilanz des Herstellers einen Kohlenstoff-Fußabdruck von Null und sind demnach das erste klimaneutrale Polycarbonat der Welt.

Kunststoffrecycling: Der große Überblick

Mann mit Kreislaufsymbol auf dem T-Shirt
(Bild: Bits and Splits - stock.adobe.com)

Sie wollen alles zum Thema Kunststoffrecycling wissen? Klar ist, Nachhaltigkeit hört nicht beim eigentlichen Produkt auf: Es gilt Produkte entsprechend ihrer Materialausprägung wiederzuverwerten und Kreisläufe zu schließen. Doch welche Verfahren beim Recycling von Kunststoffen sind überhaupt im Einsatz? Gibt es Grenzen bei der Wiederverwertung? Und was ist eigentlich Down- und Upcycling? Alles was man dazu wissen sollte, erfahren Sie hier.

Wie verhalten sich RE-Produkte im Vergleich zu konventionellen Materialien?

Die physikalischen, mechanischen, thermischen, optischen, witterungs- und verarbeitungstechnischen Eigenschaften von RE-Materialien sind identisch mit denen konventioneller, auf fossilen Rohstoffen basierender Kunststoffe.

Covestro positioniert die RE-Produktserie als Drop-in-Lösung am Markt, mit den Unternehmen ihre Nachhaltigkeitsziele erreichen können. Die für konventionelle Produkte geltenden behördlichen Zulassungen, beispielsweise für Anwendungen im Gesundheitssektor oder Entflammbarkeitseinstufungen, sind auch jeweils für die entsprechende RE-Alternative gültig.

"Das RE-Portfolio von Covestro ist im wahrsten Sinne des Wortes eine gute Nachricht für den Markt, weil es eine attraktive nachhaltige Lösung für nahezu jede denkbare Anwendung bietet", sagt Horst Klink, CEO von Albis. "Es ist eine wertvolle Ergänzung zu unserem weltweit führenden Produktportfolio und wir sind zuversichtlich, dass wir mit unserer internationalen Präsenz und technischen Expertise das durch Covestro in uns gesetzte Vertrauen mehr als rechtfertigen werden."

Lesen Sie auch: Erst kürzlich hat Covestro bekanntgegeben, dass die Standorte in Leverkusen und Dormagen nun nach dem ISCC-Massenbilanz-Standard zertifiziert sind.

Quelle: Albis

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Albis Plastic GmbH

Mühlenhagen 35
20539 Hamburg
Germany

COVESTRO AG

Kaiser-Wilhelm-Allee 60
51373 Leverkusen
Germany