Mann auf Wiese vor einer Fertigungshalle

Geschäftsführer Steffen Autenrieth auf der Fläche, auf der in Kürze das Gebäude entsteht. (Bild: 1A Autenrieth)

Der schwäbische Mittelständler, unter der Leitung von Steffen Autenrieth, plant antizyklische Investitionen für zukünftiges Wachstum ab 2025. In diesem Jahr strebt das Unternehmen einen Umsatz von 10 Mio. Euro an. Um weiteres Wachstum zu ermöglichen, investiert der Kunststofftechniker 4,3 Mio. Euro in den Neubau einer Produktionshalle und weitere Maschinen am Standort Heroldstatt. Die Halle, entworfen von Architekt Thomas Ott, wird in Sandwichbauweise errichtet und bietet auf drei Etagen 2.800 m² zusätzliche Nutzungsfläche und erweitert die bisherige Fläche um 60 %.

Die Erweiterung ist notwendig, da Autenrieth verstärkt als Systemlieferant tätig sein möchte. Der Anteil an komplexen Baugruppen soll von 40 auf 60 % des Umsatzes steigen. Zwei Montagebereiche werden zusammengelegt, das Werkzeug- und Kleinteilelager sowie die Produktionsfläche und Lager/Logistik werden deutlich vergrößert. Ein voll automatisiertes Lager soll dem Fachkräftemangel entgegenwirken.

Im Untergeschoss des Neubaus wird ein ökologisches Klimasystem installiert, das Erdwärme und Abwärme der Produktionsmaschinen nutzt. Das Gebäude erfüllt den Effizienzgebäudestandard 40 EE und wird durch Fördermittel der L-Bank und das Entwicklungsprogramm 'Ländlicher Raum' unterstützt. Perspektivisch soll der Neubau weiteres Wachstum bis in sieben bis zehn Jahren ermöglichen, einschließlich einer geplanten Büroerweiterung und einer möglichen weiteren Vergrößerung der Halle.

Quelle: 1A Autenrieth

 

Sonderausgabe "Grüne Industrie"

Die Schwelle zu einer industriellen Revolution, die Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit vereint, steht bevor. Die brandneue Sonderausgabe "Grüne Industrie" bietet exklusive Einblicke und praktische Lösungen, die den Wandel hin zu nachhaltigeren Produktionsweisen erfolgreich gestalten helfen.

Die Sonderausgabe "Grüne Industrie" erscheint am 17. Juli 2024. Bestellen Sie jetzt Ihre Sonderausgabe und setzen Sie den ersten Schritt in Richtung einer nachhaltigeren Zukunft.

Werden Sie Teil unseres Netzwerkes auf LinkedIn

PV-Logo

 

 

Aktuelle Informationen für Kunststoffverarbeiter - News, Trend- und Fachberichte über effiziente Kunststoffverarbeitung. Folgen Sie uns auf LinkedIn.

Sie möchten gerne weiterlesen?