Kein Bild vorhanden

Mehr als 2000 Interessenten aus aller Welt informierten sich bei der TestXpo -17. Fachmesse für Prüftechnik im Oktober in Ulm über aktuelle Trends und Entwicklungen. Systemlösungen für alle Industriezweige, Technologien und Dienstleistungen der Zwick Roell Gruppe sowie der 30 Partnerfirmen ergänzten sich zu einem abwechslungsreichen Programm, das durch Vorträge von Referenten aus der Branche abgerundet wurde.

In einem neuen Zwick-Labor für Schwingfestigkeit und Schlagdynamik beispielsweise führt ein Team von Anwendungstechnikern quasi-statische, zyklische, schlagdynamische und Schwingfestigkeits-Prüfungen im Kundenauftrag durch. Neben der Auftragsprüfung dient das Labor Vorprüfungen und Vorführungen für Kunden.

Mit Version 3.1 der Prüfsoftware TestXpert II wurden nützliche Weiterentwicklungen vorgestellt, darunter der direkte Export nach Excel. Er beinhaltet einzelne Tabellenblätter für Parameter, Ergebnisse, Statistik und Messwerte inklusive X-Y-Grafik. Bei der ebenfalls neuen Funktion „Ergebnisbeschriftung“ kann der Benutzer alle gewünschten Ergebnisse mit Name, Wert und Einheit in der Grafik anzeigen lassen. Des Weiteren bezieht die Prüfsoftware nun Hochtemperaturöfen und Klimakammern standardmäßig in alle Prüfvorschriften ein und bietet die Möglichkeit, Prüfungen mit frei konfigurierbaren Temperaturprofilen durchzuführen. Außerdem wurde die Datenanbindung der Prüfsoftware an SAP umgesetzt.

Eine Neuvorstellung im Bereich der Kunststoffprüfung war die Instrumentierung der Pendelschlagwerke der HIT-Baureihe. Neben der verbrauchten Schlagarbeit kann damit auch der Kraftverlauf beim Durchschlagen eines Probekörpers gemessen werden. Für den Durchstoßversuch und für Compression-After-Impact-Vorschädigungen an Composites wurde das Fallwerk HIT 230F gezeigt. Zum Verfolgen des Innendurchmessers von Rohren stellte der Veranstalter einen Längenänderungsaufnehmer vor. Für die Prüfung von duroplastischen Formmassen wurde eine Automatisierung präsentiert, mit der sich Zug-, Druck und Biegeversuche bei Raumtemperatur und in einer Temperierkammer durchführen lassen. Ein Automatisierungsprojekt für die Messung von Farbe, Glanz und Trübung sprach Besucher aus dem Forschungsbereich an.

Hohe Reproduzierbarkeit und einen breiten Applikationsbereich verspricht ein neues vollautomatisches universales Härteprüfsystem innerhalb der ZHU/zwicki-Line, mit dem nun auch vollautomatische Jominy-Prüfungen möglich sind. Von den anlässlich der Hausmesse vorgestellten Neuheiten sei schließlich noch die Kraftaufnehmerreihe X-force erwähnt, die mit einer hohen Unempfindlichkeit gegen parasitäre Einflüsse (zum Beispiel Querkräfte oder Biegemomente), einem großen Messbereich, hoher Genauigkeit und selbstidentifizierenden Sensorsteckern aufwartet.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Zwick GmbH & Co. KG

August-Nagel-Straße 11
89079 Ulm
Germany