Prof. Hopmann nimmt Tätigkeit am IKV auf

Sein neuer Verantwortungsbereich umfasst die Institutsleitung, die Geschäftsführung der Fördervereinigung des IKV sowie den Lehrstuhl für Kunststoffverarbeitung der RWTH Aachen. Michaeli verabschiedet sich Ende Juli nach langjähriger erfolgreicher Tätigkeit in den Ruhestand. Für eine Übergangszeit von vier Monaten wird er seinen Nachfolger in seinen neuen Funktionen unterstützen.

Hopmann studierte Maschinenbau mit der Vertiefungsrichtung Kunststofftechnik an der RWTH Aachen und promovierte 2000 bei seinem Vorgänger Michaeli mit einer Arbeit über das Keramikspritzgießen. Nach seiner Assistentenzeit am IKV war er dort zunächst als Leiter der Abteilung Formteilauslegung/Werkstofftechnik und von 2001 bis 2004 als Oberingenieur des Instituts tätig. In dieser Funktion war er bereits stellvertretender Institutsleiter.

2005 wechselte Hopmann in die Industrie und trat bei der RKW Rheinische Kunststoffwerke, Europas führendem Hersteller von Polyolefin-Folien, Netzen und Vliesstoffen, zunächst als Leiter Quality Management am Standort Petersaurach ein. Von 2006 bis Ende 2009 war er als Leiter Extrusion für die Produktion von Folien für die Anwendungsgebiete Hygiene und Konsumverpackungen sowie für technische Anwendungen verantwortlich. In dieser Zeit vertiefte er seine Management-Kompetenzen durch die Teilnahme am Program for Executive Development am International Institute for Management Development, Lausanne/Schweiz. Seit Januar 2010 war er Managing Director der RKW Sweden in Helsingborg.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV)an der RWTH Aachen

Seffenter Weg 201
52074 Aachen
Germany