Auch das Einfärben von Einfärbung von Lebensmittelverpackungen ist kein Problem. (Bildquelle: BASF Colors & Effects)

Auch das Einfärben von Einfärbung von Lebensmittelverpackungen ist kein Problem. (Bildquelle: BASF Colors & Effects )

Das Forschungs- und Entwicklungsteam hat damit auf den Bedarf der Industrie nach Pigmenten reagiert, die es wiederverwertbaren schwarzen Kunststoffen ermöglichen, die NIR-Sortierung in Materialrecyclinganlagen zu durchlaufen. Aufbauend auf die bewährte Sicopal-Technologie wurde somit ein neues Mitglied der Pigmentfamilie entwickelt und es für den Einsatz in Verpackungen optimiert. Am Ende ist dem Team eine Lösung für das Recycling von schwarzen Kunststoffen mit verbesserten Produkteigenschaften gelungen. Das neue Schwarz verfügt über eine hohe Farbstärke, Deckvermögen und erfüllt Anforderungen für sensible Anwendungsbereiche, wodurch es unter anderem für die Einfärbung von Lebensmittelverpackungen verwendet werden kann. Weiterhin eignet es sich für alle gängigen Kunststoffe, einschließlich Hochtemperaturpolymere. Aufgrund der sehr guten NIR-Reflektion ermöglicht es zudem die zuverlässige Erkennung des eingefärbten Materials auch bei hohem Pigmentgehalt und kann aufgrund der ausgezeichneten Verarbeitungsstabilität sogar für mehrere Verarbeitungsschritte und geschlossene Recyclingkreisläufe eingesetzt werden.