Das Foyer der PIAE wird in diesem Jahr genauso digital sein, wie das der VDI-Veranstaltung "Dritev". (Bildquelle: VDI Wissensforum)

Das Foyer der PIAE wird in diesem Jahr genauso digital sein, wie das der VDI-Veranstaltung „Dritev“. (Bildquelle: VDI Wissensforum)

Die Digitalisierung bietet die Option, das Event interaktiv und vor allem Corona-sicher durchzuführen. Dabei handelt es sich um kein starres Webinar, sondern um eine lebendige Veranstaltung. Es ist genau wie eine echte Tagung, 1:1 ins Digitale übersetzt. Das ist dank modernster Technik möglich, die laut Veranstalter absolut bedienerfreundlich und problemlos von jedem Rechner aus funktioniert. Teilnehmer checken ein und betreten Foyer, Vortragsräume, Diskussionsforen und Ausstellungsbereiche – genauso wie sie es vor Ort auf einer Tagung machen würden.

Alles wie bisher, nur digital

Die PIAE findet am 28.+29. Juli 2020 erstmals digital statt. (Bildquelle: VDI Wissensforum)

Die PIAE findet am 28.+29. Juli 2020 erstmals digital statt. (Bildquelle: VDI Wissensforum)

Self-Experience: Das Vortragsprogramm findet wie geplant statt – nur eben in virtuellen Räumen. Teilnehmer müssen nicht zwei Tage lang je acht Stunden vor Ihrem Rechner verbringen, sondern sie können die Vorträge zu beliebigen Uhrzeiten anschauen und auch die Unterlagen direkt herunterladen. Dadurch können Besucher wirklich alle Vorträge des Kongresses sehen. Durch die flexible Vortragsplanung gibt es keine zeitlichen Überschneidungen mehr, wie man es eventuell bislang von anderen Live-Veranstaltungen in Kongresshäusern kannte. Kein Vortrag wird verpasst.

Live Experience: Zu festen Zeiten können Teilnehmer die ‚Live Experience‘ nutzen, um Fragen zu Vorträgen zu stellen, Referenten anzusprechen, bei der Diskussionsrunde mitzudiskutieren oder auch eine Break-out Session zu besuchen. Interaktion und Netzwerken stehen also auch bei der digitalen Ausgabe der „PIAE“ im Mittelpunkt.

Ausstellung: Auch für die umfangreiche Ausstellung gibt es eine digitale Lösung. Besucher können die Aussteller an ihren Ständen im virtuellen Raum besuchen und wie gewohnt persönliche Gespräche führen. Sie können sich hier über aktuelle Produktinnovationen informieren und ihre Fragen zu Produkten und Themen klären. (sf)