Borealis plant Investition in den Standort Linz

Produktionsstandort von Borealis in Linz, Österreich (Bildquelle: Borealis)

Die Entscheidung, dieses Projekt nicht umzusetzen, basiert auf einer gründlichen Bewertung aller Aspekte des potenziellen Unternehmens und wird durch die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie sowie der erhöhten Unsicherheit zukünftiger Marktannahmen beeinflusst.

Das Abkommen über die gemeinsame Entwicklung war von Borealis und United Chemical Company LLP (UCC) 2018 unterzeichnet worden. Wie auf der Unternehmenshomepage weiter zu lesen ist, sollte der Bau eines Ethan-Crackers und von 2 Borstar-PE-Einheiten mit einer Gesamtkapazität von 1.250 ktpa erfolgen. Die Inbetriebnahme war für 2025 geplant.