Ende Mai veranstaltet Vecoplan virtuell 360-Grad-Days. (Bildquelle: Vecoplan)

Ende Mai veranstaltet Vecoplan virtuell 360-Grad-Days. (Bildquelle: Vecoplan)

Am ersten Tag der 360-Grad-Days informiert das Unternehmen über Lösungen für eine nachhaltige Abfallbehandlung sowie über das wirtschaftliche und flexible Ersatzbrennstoffhandling. Denn um Kosten für die energieintensive Herstellung von Zement zu senken, nutzen viele Hersteller Ersatzbrennstoffe. Das Material muss nach dem Aufbereiten eine bestimmte Homogenität und Korngröße aufweisen. Wie sich dies umsetzen lässt, erfahren die Teilnehmer in der Live-Präsentation. Anschließend informiert Vecoplan über erfolgreiche Konzepte im Kunststoffrecycling. Dazu bieten die Westerwälder nicht nur Know-how, sondern auch Maschinen und Anlagen, die Primär- und Sekundärrohstoffe zerkleinern, fördern und aufbereiten – und damit eine geschlossene Kreislaufwirtschaft ermöglichen.

Wie aus Abfall Wertstoffe und Energie werden

Auf dem Programm des zweiten Tages stehen moderne Zerkleinerungslösungen für Abfälle, um aus den unterschiedlichen Fraktionen Wertstoffe, aber auch Gas, Strom, Wärme und Ersatzbrennstoffe zu gewinnen. Wichtig ist die entsprechende Aufbereitung. Anschließend wird über neue Anforderungen und Lösungen für die mechanische Vorbehandlung im Kunststoffrecycling informiert. Vecoplan zeigt, wie sich der Kreislauf schließen und sich Kunststoff vernünftig verwerten lässt. Wie eine effiziente Zerkleinerung in der Praxis aussehen kann und welche Lösungen der Anlagenbauer bietet, demonstrieren die Experten am dritten Tag live.

An den ersten beiden Tagen finden vormittags jeweils die deutschsprachigen, nachmittags die englischsprachigen Präsentationen statt. Selbstverständlich können die Teilnehmer während der Vorträge ihre Fragen stellen. Diese werden gesammelt und am Ende des jeweiligen Programmpunkts ausführlich beantwortet. (sf)