Im Rahmen einer erweiterten Partnerschaft haben Kunden von Ultrapolymers jetzt Zugang zum gesamten  Polyamidportfolio von Domo. (Bildquelle: Domo Chemicals)

Im Rahmen einer erweiterten Partnerschaft haben Kunden von Ultrapolymers jetzt Zugang zum gesamten Polyamidportfolio von Domo. (Bildquelle: Domo Chemicals)

Zusammen mit den schon bisher im Portfolio verfügbaren „Domamid“ PA6- und PA66-Typen sowie den „Econamid“ PA-Rezyklaten von Domo bietet der Distributor seinen Kunden jetzt ein umfassendes Angebot an Polyamiden und PA-Compounds für einen breiten Bereich technisch anspruchsvoller Anwendungen mit Schwerpunkten in der Automobil-, der E & E- sowie der allgemeinen Industrie. Ergänzungen im Hochtemperaturbereich sind die ebenfalls von Domo stammenden PPA- und PPS-basierten „Thermec“ Compounds.

Zum neu hinzugekommenen Portfolio gehören das auf technischen Textilien basierende Technyl 4earth, die Sinterline Technyl-Pulver für das Selektive Lasersintern (SLS), die Reihe der hitzestabilisierten Technyl Blue-Typen mit hoher Wärmealterungsbeständigkeit in aggressiven Kühlmedien, die gegen hohe Temperaturen beständigen Technyl One-Typen, Technyl Red mit seiner Langzeitbeständigkeit gegen die hohen Temperaturen im Umfeld moderner Motoren, die besonders leichtfließenden Technyl Star-Typen, das teilweise biobasierte Technyl exten, die neue Reihe der flammwidrigen Technyl Orange-Typen für Hochvolt-Bordnetze und Verkabelungen im Kfz sowie die hochgefüllten Technyl MAX-Leichtbautypen für die Metallsubstitution.

Portfolio technischer Kunststoffe ausgebaut

Dazu Marc Swatosch, Produktmanager technische Kunststoffe bei Ultrapolymers Deutschland: „Mit der jetzt dank der Entscheidung von Domo möglich gewordenen Komplettierung unseres Polyamid-Portfolios unterstreichen wir unsere Entwicklung hin zu einem leistungsstarken und diversifizierten Distributeur im Bereich der technischen Kunststoffe. Damit schaffen wir ein lösungsorientiertes Angebot für Kunden aus technologisch anspruchsvollen Industriebereichen, von der E-Mobility über Hochvoltanwendungen bis zum ressourcenschonenden Einsatz von Rezyklaten.“

Domo ist nicht nur die Nummer zwei unter den Polyamid-Herstellern in Europa, sondern hat sich auch auf die Entwicklung nachhaltiger Lösungen konzentriert. Mit der Übernahme von Polytechnyl hat sich die nachhaltige Produktpalette des Unternehmens erheblich erweitert. „Die Partnerschaft, die wir mit Ultrapolymers haben, war von Anfang an sehr erfolgreich“, betont Ron Bult, EP Global Sales Director bei Domo. „Durch die Ausweitung unserer Partnerschaft auf das Polytechnyl-Geschäft können wir nun Endanwender in allen europäischen Ländern erreichen und schnell reagieren, um die Bedürfnisse kleiner und mittlerer Kunden auf dem ganzen Kontinent zu erfüllen.“

Der Übergang zu Ultrapolymers wird gemäß Domo zwei Monate dauern. Um einen nahtlosen Übergang für die Kunden und die Geschäftskontinuität zu gewährleisten, haben die beiden Unternehmen ein Q&A-Dokument erstellt, in dem alle praktischen Details dieser wichtigen Änderung dargelegt werden.