Nicht nur medizinische Schläuche sondern komplette Systeme können vollständig aus PVC-freien Materialien gefertigt werden, wie dieses Infusionsset zeigt. (Bildquelle: Raumedic)

Nicht nur medizinische Schläuche sondern komplette Systeme können vollständig aus PVC-freien Materialien gefertigt werden, wie dieses Infusionsset zeigt. (Bildquelle: Raumedic)

Für medizinische und pharmazeutische Schläuche kann der Hersteller Polypropylen und Polyurethan anbieten. Beide Materialien sind gut medikamentenverträglich, wobei jeder Einzelfall vor der Produktentwicklung gesondert betrachtet wird. Wird eine preisgünstigere Alternative zu Soft-PP und PUR gesucht, so stellt die Coextrusion eine Lösung dar. Hierfür steht zum Beispiel ein neu entwickelter Zweischichtschlauch aus EVA und Styrol-Butadien-Kautschuk als PVC-Ersatz zur Wahl. Die Werkstoffkombination ist zwar etwa um ein Viertel teurer als PVC, verfügt aber über einen Pluspunkt: Die äußere Schlauchschicht aus SBR lässt sich gut verkleben, was für die Weiterverarbeitung eine große Rolle spielt.