Mit der weltweit fortschreitenden Entwicklung der Elektromobilität steigt auch die Bedeutung von Batteriegehäuseabdeckungen aus faserverstärktem Kunststoff. (Bildquelle: SGL Carbon)

Mit der weltweit fortschreitenden Entwicklung der Elektromobilität steigt auch die Bedeutung von Batteriegehäuseabdeckungen aus faserverstärktem Kunststoff. (Bildquelle: SGL Carbon)

Der mehrjährige und substanzielle Auftrag umfasst die Produktion eines glasfaserbasierten Deckels für ein Batteriegehäuse. Werkstoffe aus Faserverbund sind für Abdeckungen von Batteriegehäusen aus mehreren Gründen geeignet: Zusätzlich zum geringen Gewicht, zeichnen sich die Batteriegehäuseabdeckungen durch eine hohe Steifigkeit aus. Verbundwerkstoffe erfüllen zudem hohe Anforderungen an Dichtheit gegenüber Wasser oder Gas.

„Getrieben durch die weltweit fortschreitende Entwicklung der Elektromobilität entwickeln sich unsere innovativen Lösungen für Batteriegehäuse aus faserverstärktem Kunststoff weiter zu einem Wachstumstreiber für die SGL Carbon“, erklärt Sebastian Grasser, Head of Automotive Segment im Geschäftsbereich Composites – Fibers and Materials bei der SGL Carbon.

Zusätzlich zum Auftrag über die Batteriegehäuseabdeckung, fertigt die SGL Carbon für die BMW Group Bauteile aus carbonfaserverstärktem Kunststoff für den BMW i3. Das Unternehmen liefert Materialien für die Carbon Core-Karosserie des BMW 7er. Es ist als Lieferant sämtlicher Carbon-Materialien – Fasern, Textilien, Stacks – für den BMW iNEXT nominiert, der 2021 startet. (jhn)