Dre 5. Fachtag Leichtigkeit PUR wird ins Jahr 2021 verschoben. (Bildquelle: FSK)

Der 5. Fachtag Leichtigkeit PUR wird ins Jahr 2021 verschoben. (Bildquelle: FSK)

Die Corona-Krise hat die Wirtschaft und Gesellschaft fest in der Hand. Dies beeinflusst natürlich auch Veranstaltungen wie den Fachtag Leichtigkeit PUR des Fachverbandes Schaumkunststoffe und Polyurethane e.V. (FSK), der eigentlich am 30. April 2020 stattfinden sollte. Um eine gewisse Planungssicherheit zu haben, wird die Veranstaltung nun auf das Jahr 2021 verlegt – Kooperationspartner, das Vortragsprogramm sowie der Austragungsort bleiben unverändert.

Fachtag findet am ICT statt

Bereits der Austragungsort und die einmaligen Einblicke in die Arbeit des Fraunhofer-ICT sind die Teilnahme am Fachtag Leichtigkeit PUR wert. Die Vorstellung des ICT und die Besichtigung seiner Labore bilden das Rahmenprogramm für die Fachvorträge aus der Leichtbaubranche. Der Fachtag lädt zu ausgewählten Expertenvorträgen, Diskussion und Networking ein. Den ersten Fachvortrag „Leichtbau für die Nutzfahrzeugkabinen: Das BWMI-Projekt Hylightcab“, präsentieren Florian Wafzig, Fraunhofer ICT und Oleg Saburow, KIT. Das Thema „Hot, hotter, Elastocoat C for pultrusion“, stellen Dr. Julia Liese und Bert Neuhaus von BASF Polyurethanes vor. Darauf folgen zwei weitere Fachvorträge zum Thema Leichtbau mit Polyurethan. Zum Abschluss des Vortragsblocks präsentieren die aktiven Mitgliedsunternehmen der Fachgruppe Leichtigkeit PUR einen Kooperationsvortrag mit dem Titel: „PUR-Systeme für den Leichtbau – ein Werkstoffüberblick“. Anschließend stellt der FSK seine Aktivitäten vor und räumt Zeit für Fragen, Diskussion und ein Feedback ein. (sf)