Brotkörbe zählen zu den Kunststoffmehrwegbehälter, in denen tagtäglich frische Backwaren transportiert werden. (Bildquelle: Bekuplast)

Brotkörbe zählen zu den Kunststoffmehrwegbehälter, in denen tagtäglich frische Backwaren transportiert werden. (Bildquelle: Bekuplast)

Die Frage, ob Lager- und Transportsysteme aus Kunststoff zu den systemrelevanten Strukturen zur Aufrechterhaltung der Versorgungsinfrastruktur gehören, kann mit einem eindeutigen ja beantwortet werden. Allem voran geht es aktuell um die lebensnotwendige Versorgung der Menschen mit Lebensmitteln und Medikamenten. Von Obst- und Gemüsesteigen über Fleischkästen bis hin zu Getränkekästen und Lebensmittelanlieferungen reicht die Palette der Kunststoffmehrwegsysteme. Darüber hinaus sind Kunststoffmehrwegsysteme auch bei der Versorgung von Apotheken und Krankenhäusern unabdingbarer Bestandteil der Lieferkette.

Nicht nur in Krisen relevant

„Ohne diese Tag für Tag ihren Mann stehenden Mehrweglösungen, kann die Versorgung der Menschen mit dem Lebensnotwendigen in der Form nicht gewährleistet werden.“, hob Ralf Olsen, Hauptgeschäftsführer des Pro-K Industrieverband für Halbzeuge und Konsumprodukte aus Kunststoff hervor. „Eigentlich ist es schade, dass die Gesellschaft erst jetzt, bei einer solchen Krisensituation, erkennt, welchen herausragenden Beitrag Kunststoff und die daraus hergestellten Produkte für die Aufrechterhaltung der Versorgungssicherheit leistet.“, so Olsen weiter. (sf)