Von den Exporten im Wert von 3,064 Mrd. USD entfielen 2,538 Mrd. USD auf spanende Werkzeugmaschinen und 52,6 Mio. USD auf metallverformende Werkzeugmaschinen. Die Werkzeugmaschinen-Industrie Taiwans ist hauptsächlich im Umkreis von 60 km um die Stadt Taichung angesiedelt. Von der Produktion von Komponenten und Teilen bis zur Montage von ganzen Maschinen hat sich in Zentral-Taiwan die gesamte Wertschöpfungskette angesiedelt. Damit ist die Region ein weltweit bedeutendes Zentrum für Werkzeugmaschinen und die Komponentenindustrie. Auch die Komponenten seien dank kontinuierlicher Qualitätsverbesserungen und wettbewerbsfähiger Preise für Werkzeugmaschinen-Hersteller in anderen Ländern unverzichtbar geworden, teilte Taitra weiter mit. Dazu gehören unter anderem Kugelumlaufspindeln und Linearschienen. Taiwan ist mittlerweile der zweitgrößte Lieferant für Kugelumlaufspindeln.

Starker Player im Bereich Antrieb

Ein zentrales Teil vieler Antriebe, etwa in Robotern, ist das Spannungswellengetriebe. Hiwin Technology, der Gewinner des Taiwan Excellence Gold Award 2020, kann solche Getriebe mit stabiler Wiederholbarkeit und Positionierung über 7.000 Stunden in großen Stückzahlen produzieren. Darüber hinaus stellt das Unternehmen weitere Schlüsselkomponenten für Roboter wie Servomotoren und Kreuzrollenlager zu 100 % selbst her, was zu einer erheblichen Kostensenkung bei Industrierobotern beiträgt.
Tongtai Machine & Tool, ein weiteres preisgekröntes Unternehmen, stellt eine CO2/UV-Lasermaschine her, die mit zwei Lasersystemen unterschiedlicher Wellenlängen ausgestattet ist, für eine flexible Bearbeitung von Leiterplatten etwa für den 5G-Mobilfunk.