Die Etiketten eignen sich für Produkte aus der Lebensmittel-, Getränke- sowie Kosmetikbranche, die besonders von den flüssigkeitsresistenten Eigenschaften der Folie profitieren. (Bildquelle: Etiket Schiller)

Die Etiketten eignen sich für Produkte aus der Lebensmittel-, Getränke- sowie Kosmetikbranche, die besonders von den flüssigkeitsresistenten Eigenschaften der Folie profitieren. (Bildquelle: Etiket Schiller)

Die PE-Folie ist mehrschichtig aufgebaut und besteht aus komplett wiederaufbereitetem Polyethylen. Etwa die Hälfte des Materials stammt aus Industrieabfällen und bildet die Außenschicht der Folie. Die Mittelschicht des Materials wird aus haushaltstypischen, alten PE-Verpackungen wie Kunsstoffflaschen und anderen Verpackungsresten gewonnen. Aus dem recycelten Kunststoff entsteht so ressourcenschonend eine neue Folie ohne dass Neugranulat zum Einsatz kommt. Das Material erhält während des Recyclingprozesses eine besondere Folienoptik, die dem Etikett einen authentischen Charakter verleiht. Endverbraucher können durch die entstandenen Stippen leicht darauf schließen, dass es sich um ein recyceltes Packaging handelt. Die Etiketten aus Recycling PE-Folie eignen sich vor allem für Hersteller, deren Produktverpackung ebenfalls aus Polyethylen besteht.