Unterstützt wird dieses Ziel durch den intelligenten und optimierten Einsatz geeigneten Materials und die Berücksichtigung aller Phasen eines Produktlebenszyklus. Der auf quantitativen Indikatoren basierende Ansatz soll ein globales Bild der ökologischen Herausforderungen schaffen und den Kunden helfen, das richtige Produkt oder die richtige Lösung zu finden. Bei der Berechnung werden unterschiedliche Faktoren analysiert: wofür und wie lange wird das Produkt eingesetzt, ist der Einsatz von bio-basierten oder recycelten Rohstoffen gewünscht, steht die Wiederverwendbarkeit im Vordergrund, welche weiteren Rohstoffe und fossilen Ressourcen sind für die Herstellung notwendig und wie kann das Produkt am Ende des Lebenszyklus entsorgt oder recycelt werden. Im Fokus steht hierbei die Verminderung des Materialeinsatzes bei gleichbleibender Qualität.