Michael Reichelt, Betriebsleiter Knarr Formtechnik, und Rainer Knarr, Geschäftsführer Knarr (rechts). (Bildquelle: Knarr Unternehmensgruppe)

Michael Reichelt, Betriebsleiter Knarr Formtechnik, und Rainer Knarr, Geschäftsführer Knarr (rechts). (Bildquelle: Knarr Unternehmensgruppe)

„Unsere Kernkompetenz bleibt die Bearbeitung qualitativ hochwertiger Formaufbauten“, so Michael Reichelt, Betriebsleiter Formtechnik. Der hauptverantwortliche Geschäftsführer Rainer Knarr ergänzt, dass durch die Angliederung der Knarr Formtechnik Synergien geschaffen sowie Know-How und Manpower gebündelt werden. Außerdem wird das bisherige Portfolio bei bearbeiteten Formaufbauten im Sinne der Anwender ergänzt.

Der Normalienhersteller ist durch den Zusammenschluss und die erweitereten Kapazitäten in der Lage Formplatten und -gestelle bis 1.500 x 2.000 x 500 mm mit einem Werkstückgewicht von bis zu 5.000 kg fertig zu bearbeiten. Im Gegenzug profitiert das Werk in Laichingen vom Vertriebsnetzwerk des oberfränkischen Unternehmens. (sf)