Sikora gilt seit 2016 als Weltmarktführer – Future Champion. (Bildquelle: Sikora)

Sikora gilt seit 2016 als Weltmarktführer – Future Champion. (Bildquelle: Sikora)

„Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung, denn sie ist keine Selbstverständlichkeit. Zu den Weltmarktführern zu zählen, bestätigt unseren Unternehmenskurs. Die Entwicklung zukunftsweisender Technologien, die Diversifizierung in neue Märkte, unser internationales Netzwerk und unsere langjährige Erfahrung schaffen das Fundament für erfolgreiches Wachstum“, sagt Vorstandsvorsitzender von Sikora Dr. Christian Frank.

Laut Index gelten als Weltmarktführer weltweit aktive und erfolgreiche Unternehmen mit zumeist führender Technologie und familiärer Führung. Sie weisen in ihrem Segment den höchsten oder zweithöchsten Marktanteil auf. Ihr Jahresumsatz liegt zwischen fünf und 50 Mio. Euro, davon mindestens 40 Prozent im Ausland generiert. Außerdem sind die Future Champions auf mindestens drei Kontinenten aktiv.

Sikora wurde im Jahr 1973 vom Harald Sikora gegründet und arbeitet als Hersteller und Lieferant von Mess- und Regeltechnologie für die Draht- und Kabel-, Rohr- und Schlauch-, Platten- sowie Glasfaser-, Metall- und Kunststoffindustrie. Das Unternehmen beschäftigt rund 300 Mitarbeiter weltweit. 14 internationale Niederlassungen und mehr als 30 regionale Repräsentanzen bedient der Mittelständler. Die Mess- und Regelsysteme werden ausschließlich am Hauptsitz in Bremen gefertigt. (jhn)