Auf der Boy XXS werden auf dem Messestand Lesezeichen produziert. (Bildquelle: Dr. Boy)

Auf der Boy XXS werden auf dem Messestand Lesezeichen produziert. (Bildquelle: Dr. Boy)

Der für den industriellen Dauerbetrieb ausgelegte Spritzgießautomat in moderner Table-Top-Bauweise verfügt über eine Schließkraft von 63 kN, einer Aufstellfläche von nur 0,89 m² und einem energieeffizient-dynamischen Servoantrieb. Abweichend von vergleichbaren Spritzgießmaschinen dieser Größenordnung verwendet die Boy XXS nicht die dort übliche Kolbenplastifizierung, sondern verwendet eine Schneckenplastifizierung von 8 bis 18 mm nach dem „First in first out“–Prinzip. Somit sind kürzeste Verweilzeiten beim Verarbeiten von temperaturempfindlichen Materialien gewährleistet.

Hubvolumen und Einspritzkraft erhöht

Ab Mitte dieses Jahres verfügt der XXS Automat mit Schneckendurchmesser von 18 mm über ein um 50 Prozent erhöhtes Hubvolumen (15,3 statt 10,2 cm³) sowie einer um 25 Prozent erhöhten Einspritzkraft. Mit ihren verfügbaren Schneckendurchmessern von 8 bis 18 mm deckt die Boy XXS eine große Bandbreite bei den Einspritzvolumina auf. Aufgrund der Vielfältigkeit der Plastizifiereinheiten ist es auch möglich, neben den gängigen Kunststoffen wie Thermoplast (ø 8mm bis 18 mm), Elastomeren (ø 16mm) sowie Silikon/LSR auch biobasierte Compounds zu verarbeiten. (sf)