Im Palais des Congrès in Liège/Belgien veranstaltet das European Virtual Institute for Plastics Processing (Eurovipp, in Deutschland vertreten durch das Fraunhofer Institut Chemische Technologie, Pfinztal) am 28. und 29. November seine erste Fachtagung über „innovative Kunststoffverpackungslösungen für Europa“. Das Programm der ECpack 25 umfasst Vortragsreihen zu neuen Materialien und Verfahren, Kennzeichnung mit RFIDs, Recycling, Lebenszyklusanalysen, Umwelt und Gesetzgebung sowie Märkte und Anwendungen. Außerdem werden Workshops zu verschiedenen Themen organisiert, wie dem siebten Europäischen Rahmenprogramm, einer ‚Roadmap’ der Kunststoff verarbeitenden Industrie oder dem Umgang mit dem geistigen Eigentum Einzelner in Forschungsprojekten. In einigen dieser Workshops werden auch Ergebnisse europäischer Forschungsprogramme vorgestellt, die sich mit Innovationen, Netzwerken oder der Optimierung des Energieverbrauchs in der Kunststoffverarbeitung befassen.