Simona stellt auf der IFAT eine große Bandbreite seiner Rohre vor. (Bildquelle: Simona)

Simona stellt auf der IFAT seine große Bandbreite an Rohren und Formteilen aus. (Bildquelle: Simona)

Simona bietet für Rohre mit großen Dimensionen druckbelastbare Flanschverbindungen bis 16 bar bei SDR 11 beziehungsweise PN 10 bei SDR 17 an. Für hohen Korrosionsschutz vor Umwelteinflüssen sorgt nach Unternehemnsangaben eine PP-Ummantelung

Zum Transport von Abwässern insbesondere in sensiblen Wasserschutzzonen, entstehen besondere Anforderungen an die Dichtigkeit der Rohrsysteme. Hier bietet das Unternehmen mit Doppelrohren, in Verbindung mit Schächten und integrierter Leckageüberwachung, ein Komplettsystem für hohe Sicherheit mit flexiblen Materialkombinationen.

Bei Simona SPC RC-Line Schutzmantelrohren nutzt der Hersteller moderne Fertigungstechnologie – auf Wunsch liefert er die Rohre mit abriebfester Innenschicht. Für sicheren Energie- und Datentransport, bietet das Unternehmen diverse Rohr- und Plattensysteme für den dauerhaften Schutz von erdverlegten Energiekabeln. Simona PA 12-Line Rohre und Formteile eignen sich für die Installation von Gasanwendungen. Dabei lassen sich Gasdruckanwendungen bis zu 16 bar realisieren. Die Rohre und Formteile aus PE 100, PP-H Alphaplus, PVDF und ECTFE finden in verschiedenen Bereichen der Wasseraufbereitung Anwendung. Sie bieten hohe Korrosionsbeständigkeit und langen Nutzungsdauer von bis zu 100 Jahren sowie hohe Beständigkeit gegen eine sehr große Bandbreite an Chemikalien, sagt das Unternehmen. (jhn)