Von links nach rechts: Erhard Fux, Leiter der Wittmann-Schüttgut-Abteilung,
Aaron Farrag, Leiter des Produktbereichs Drucklufttrocknung und Formenkühlung,
Michael Wittmann, Wittmann-Geschäftsführer. (Bildquelle: Wittmann)

Von links nach rechts: Erhard Fux, Leiter der Wittmann-Schüttgut-Abteilung,
Aaron Farrag, Leiter des Produktbereichs Drucklufttrocknung und Formenkühlung,
Michael Wittmann, Wittmann-Geschäftsführer. (Bildquelle: Wittmann)

Farragtech gilt als Erfinder des Druckluft-Granulattrockners sowie der internen Druckluft-Formenkühlung für Blasformprozesse. Einen weiteren Entwicklungsschwerpunkt des Unternehmens bildet der Schwitzwasserschutz für gekühlte Formwerkzeuge. Die Weiterentwicklung der Farragtech-Erzeugnisse aus allen drei Produktbereichen werden weiter forciert und die Geräte nahtlos in die offene Konzeption der Wittmann 4.0 Technologie eingegliedert.

Der bisherige Eigentümer und Geschäftsführer Aaron Farrag übernimmt die Leitung des Produktbereichs Drucklufttrocknung und -kühlung und wird diesen im Kontext der Witmann-Gruppe verorten. Wittmann-Geschäftsführer Michael Wittmann freut sich auf die kommende Zusammenarbeit: „Wir dürfen das Team von Farragtech sehr herzlich in unserer Firmengruppe willkommen heißen. Mit den Kleinmengentrocknern von Farragtech schließen wir eine Lücke in unserem Produktportfolio. Unsere internationale Ausrichtung – gepaart mit den Vorteilen dieser technisch hervorragenden Erzeugnisse – verspricht enormes Wachstumspotenzial für unsere neue Produktsparte.“ (jhn)