(Bildquelle: Pro-K)

Bereits zum 41. Mal wurde der pro-K award ausgeschrieben. (Bildquelle: Pro-K)

In Frankfurt überreichte der pro-K den Gewinnern des pro-K awards 2020 ihre Auszeichnungen im Rahmen einer Preisverleihung. Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Kunststoff spiegelten sich auch in diesem Jahr wieder bei den Gewinnern. Diese präsentierten ihre Produkte vor über 50 Gästen. Das Spektrum reichte von To-Go-Mehrweglösungen im Konsumgüterbereich, pfiffigen Lager- und Transportlösungen im Dienstleistungssektor bis hin zu einfallsreichen Arbeitshilfen.

Geschäftsführer des Rats für Formgebung, Lutz Dietzold, nahm die Gäste in seinem Vortrag mit auf eine Zeitreise in die Welt des Kunststoffdesigns. Zusätzlich zu Klassikern aus vergangener Zeit gab er auch einen Ausblick in die Zukunft von Kunststoffkonsumprodukten.

Pro-K Vorstandsvorsitzender Klaus-Uwe Reiß zeigte in seinem Vortrag „Kunststoff ist Zukunft – Neue Zeichen setzen mit Kunststoff“, Potenziale und Perspektiven des Werkstoffes auf und unterstrich die zukunftssichere Entwicklung von Kunststoffprodukten. „Kunststoff ist der Werkstoff der Zukunft. Es gilt die heutigen Veränderungen von Politik und Gesellschaft zu erkennen und die Leistungseigenschaften von Kunststoffprodukten, insbesondere in ihrer Nachhaltigkeit noch mehr in den Vordergrund zu rücken“, sagte Reiß. „Der pro-K award dient hierbei als Schlüsselfunktion, um diese Leistungen in der Öffentlichkeit darzustellen.“

Bereits 1979 wird jährlich das Prädikat „Produkt des Jahres“ in der Kunststoffkonsumgüter-Branche verliehen. Im Jahr 2014 wurde der Wettbewerb in den „pro-K award“ unbenannt. Die prämierten Produkte stellen dar, welch raffinierte Ideen sich mit Hilfe von Kunststoff umsetzen lassen. (jhn)