Felix Thalmann, CEO der Büfa-Gruppe.(Bildquelle: Büfa)

Felix Thalmann, CEO der Büfa-Gruppe. (Bildquelle: Büfa)

Mit dem Kauf will der Anbieter von anwendungsspezifischen Reaktionsharzen und Komplettlösungen seine Präsenz auf dem englischen Markt ausbauen. Zudem plant er damit, seine Position als Spezialproduktehersteller für den Composites-Markt in Europa zu festigen. „Hier gehen zwei starke Partner zusammen, die sich gegenseitig ergänzen“, sagt Felix Thalmann, vorsitzender Geschäftsführer der Büfa-Gruppe. Seit über 50 Jahren liefert AOC Harze an Büfa, der sie zu Spezialprodukten weiter verarbeitet. Zudem besteht eine langjährige Vertriebspartnerschaft in zahlreichen europäischen Märkten.

„Über Büfa Composites UK wird künftig das vollständige Portfolio von AOC Aliancys angeboten“, sagt Lothar Kempf, Geschäftsführer von Büfa. „Mit dem Knowhow der Mitarbeiter vor Ort sowie den bestehenden Produkten samt des Spezialitätenportfolios von Büfa Composite Systems werden wir zu einem kompetenten, umfassenden Anbieter von Komplettlösungen für die Composite-Kunden in Großbritannien.“ (jhn)