„Wir sind stolz auf das, was wir in unserer Firmengeschichte geschaffen haben. Statt in einzelnen Geschäftsbereichen zu denken, wollen wir künftig als kompetenter Innovationstreiber rund um die Modifizierung von Kunststoffen wahrgenommen werden und unsere kundenspezifischen Dienstleistungen aus einer Hand anbieten. Grafe ist auf dem deutschen sowie internationalen Markt in den vergangenen Jahren rasant gewachsen. Für unsere Kunden bedeutet dieser einheitliche Marken-Auftritt eine höhere Transparenz und noch bessere Serviceorientierung“, erläutert Matthias Grafe, Geschäftsführer und Sprecher der Geschäftsleitung. Somit habe es nahegelegen, die drei Unternehmen in der Gruppe zu verschmelzen. Zukünftig werden die Aktivitäten in der Grafe Polymer Solutions geführt, um die Marke noch stärker im Markt zu positionieren.“

Mit fast 30 Jahren Expertise in der Kunststoffbranche und einem sehr guten Netzwerk aus Kunden und Partnern in Deutschland und Europa, bündelt das Unternehmen jetzt noch stärker seine Marketingressourcen für den weiterführenden Markenbildungsprozess. „Unsere Kernkompetenz wird immer die perfekte Farbe für höchste Ansprüche bleiben, das wissen unsere Kunden. Aber genauso müssen sie uns mit der perfekten Funktion verbinden“, ergänzt Marketingleiter Manfred Fischer. Dieses werde jedoch nur unter einem einheitlich starken Markennamen und dem neuen Slogan „Future in Plastics“ erreichbar sein. (ega)