Auf der Interplastica ist der hybride Allrounder 570 H mit einer IML-Anwendung zu sehen. (Bildquelle: Arburg)

Auf der Interplastica ist der hybride Allrounder 570 H mit einer IML-Anwendung zu sehen. (Bildquelle: Arburg)

„Trotz der aktuellen wirtschaftlichen Situation und internationaler Handelsauseinandersetzungen konnten wir uns in Russland sowie Ost- und Zentraleuropa im Jahr 2019 gut behaupten, in manchen Geschäftsfeldern sogar zulegen wie mit unseren Lösungen für die Branchen Verpackung und Medizin“, weiß Stephan Doehler, Bereichsleiter Vertrieb Europa bei Arburg.

Produktionseffiziente IML-Anwendung

Höchste Priorität für eine schnelle und hochwertige Serienfertigung in der Verpackungsindustrie haben Präzision und kurze Zykluszeiten. Die hybriden Maschinen der Baureihe Hidrive in Packaging-Ausführung und mit Schließkräften bis 6.000 kN ermöglichen dies.

Auf der Messe in Russland fertigt ein schnelllaufender hybrider Allrounder 570 H in Packaging-Ausführung mit 1.800 kN Schließkraft und einer Spritzeinheit der Größe 800 dünnwandige IML-Behälter aus PP mit Originalitätsverschluss. Zum Einsatz kommt ein 4-fach-Werkzeug von Otto Hofstetter sowie eine IML-Automation von Machines Pagès. Die Zykluszeit für vier je 155 ml fassende und 6,3 g schwere Rundbecher beträgt nur rund 3 s.

Arburg langjährig am russischen Markt präsent

Arburg ist seit vielen Jahren im russischen Markt vertreten und bietet seinen Kunden ein Rundumpaket aus fundierter anwendungstechnischer Beratung und produktionseffizienter Maschinentechnik „Made in Germany“ für die hochwertige Serienfertigung von Kunststoffartikeln.

Für Digitalisierung und eine vernetzte Spritzgießproduktion sorgen zum Beispiel das neue Kundenportal Arburg-X-World und das Arburg Leitrechner-System ALS. Alle neuen Allrounder des Maschinenherstellers sind zudem mit einer sogenannten Basis Connectivity ausgestattet, das heißt sie verfügen über ein IIoT-Gateway und können über Schnittstellen einfach und standardisiert mit übergeordneten Systemen vernetzt werden. (sf)

 

Halle 2, Stand 1B25