Internationale FSK-Fachtagung Polyurethane 2019 in der Stadthalle Reutlingen. (Bildquelle: FSK)

Internationale FSK-Fachtagung Polyurethane 2019 in der Stadthalle Reutlingen. (Bildquelle: FSK)

Am 13./14. November lud der Fachverband Schaumkunststoffe und Polyurethane e.V. (FSK) zu seiner diesjährigen Internationalen Fachtagung Polyurethane ein. Diese fand 2019 in Reutlingen, im Großraum Stuttgart, statt. Optional war die Teilnahme am vorabendlichen Get-Together, das den Teilnehmern in ungezwungenem Rahmen die Möglichkeit bot, Kontakte zu knüpfen und sich kennenzulernen. Das Get-Together wurde bereits von zahlreichen Veranstaltungsteilnehmern angenommen und als positiv bewertet. Im Zentrum der Internationalen Fachtagung 2019 stand der Bereich Polyurethane. Sie umfasste ein zweitägiges Tagungsprogramm.

FSK ehrt Rudolf Rampf

Am Morgen des 13. November, unmittelbar vor Beginn des Branchenevents, fand die jährliche FSK-Mitgliederversammlung statt. Bestandteil der Jahresversammlung waren dieses Jahr, neben dem Bericht über das laufende Geschäftsjahr 2019, der Abschluss des Geschäftsjahres 2018, die Entlastung des Vorstandes, der Geschäftsführer und der Kassenprüfer sowie die Vorstandswahlen. Zusätzlich wurde Rudolf Rampf, Gründer und Aufsichtsrat der Rampf Gruppe, für sein Lebenswerk vom Verband geehrt. Detailliert wird über die Mitgliederversammlung 2019 in einer separaten Pressemeldung berichtet. Für alle Teilnehmer der Veranstaltung startete die Internationale Fachtagung im Anschluss an die Mitgliederversammlung. Veranstaltungsort war 2019 die Stadthalle in Reutlingen. Der Vorstandsvorsitzende Albrecht Manderscheid eröffnete die Internationale Fachtagung Polyurethane 2019 und wünschte allen Teilnehmern zahlreiche und vielfältige Informationen für ihre tägliche Arbeit sowie gute Gespräche und neue Kontakte. Zu Beginn der Fachtagung stellte sich das langjährige FSK-Mitglied Rampf vor.

Fachverband für Polyurethane verleiht Innovationspreis

Das Unternehmen aus Grafenberg, nahe Reutlingen, war Kooperationspartner des FSK für die diesjährige Internationale Fachtagung. Darauf folgten interessante Fachvorträge zu den Themen „Stoffstrombild Kunststoffe in Deutschland“, „Von der Müllverbrennung zur Multi-Output Anlage“, „Chemisches Recycling von Polyurethanen und Polyestern“ sowie „Wie Blähgraphit den Flammschutz in Kunststoffen verbessert“ und „Verarbeitung von Blähgraphit als Flammschutzmittel – Maschinen und Prozesstechnik“.

Der erste Veranstaltungstag endete mit der festlichen Verleihung des FSK-Innovationspreises 2019. Dieser wurde 2019 erstmals für Schaumkunststoffe und Polyurethane gemeinsam in den Kategorien „Technologie“ sowie „Design und Gestaltung“ vergeben. Eingereicht wurden insgesamt 16 Bewerbungen, die von einer vom Fachverband ausgewählten Expertenjury nach Kriterien wie Neuartigkeit und Innovationskraft sowie erwarteter Markt- und Wettbewerbsfähigkeit der Produkte und Technologien beurteilt wurden.

In der Kategorie „Technologie“ wurden sowohl im Profi- wie auch im Nachwuchsbereich jeweils zwei Gewinner geehrt: im Bereich Unternehmen/Profis waren das die Bomix Chemie und BASF Polyurethanes. Im Bereich Nachwuchs Markus Rottmar, Forscher am Empa Swiss Federal Laboratories for Materials Science and Technology sowie Lukas Knorr, Doktorand an der Friedrich-Alexander-Universität Nürnberg/Erlangen. In der Kategorie „Design und Gestaltung“ ging der Nachwuchspreis an Michael Bettati, Product Design Engineer bei der Dolfinos aus der Schweiz.

Datensicherheit und Cyberkriminalität

Der zweite Tag der Internationalen FSK-Fachtagung Polyurethane 2019 wurde vom Sprecher der FSK-Fachgruppe Polyurethane eröffnet. Es folgten Fachvorträge zur globalen Entwicklung der PU Industrie, Cyberkriminalität und Hackerangriffe sowie zur Datennutzung im gesamten Lebenszyklus von Maschinen und Anlagen. Darüber hinaus wurden PU Dichtungssysteme für Anwendungen im Bereich Elektromobilität und Hochleistungskunststoffe im Modell- und Formenbau mit Polyolen auf Basis von Recycelten PET-Reststoffen vorgestellt.

Werksbesichtigung des Rampf-Standorts in Reutlingen

Matthias Rampf, Geschäftsführer der Rampf Holding GmbH & Co. KG, stellte auf der Internationale FSK-Fachtagung Polyurethane 2019 die Rampf-Gruppe vor. (Bildquelle: FSK)

Matthias Rampf, Geschäftsführer der Rampf Holding, stellte auf der Internationale FSK-Fachtagung Polyurethane 2019 die Rampf-Gruppe vor. (Bildquelle: FSK)

Zum Abschluss der Internationalen Fachtagung Polyurethane 2019 lud Rampf alle Interessierten zu einer Werksbesichtigung an seinen Hauptstandort nahe Reutlingen ein. Zahlreiche Teilnehmer folgten dieser Einladung und bewerteten sie als gelungenen Abschluss der diesjährigen Internationalen Fachtagung des Fachverbandes. Auch der Verband selbst zieht ein überaus positives Resümee über die beiden Veranstaltungstage und bedankt sich bei allen, die sich bei der Organisation und Durchführung engagiert und damit zum Gelingen der Internationalen Fachtagung 2019 beigetragen haben. „Mit der jährlichen Internationalen FSK-Fachtagung will der Fachverband der Branche eine Plattform bieten, auf welcher die Themen im Bereich Polyurethane und Schaumkunststoffe vielfältig und aus verschiedenen Perspektiven betrachtet und diskutiert werden“, erklärt FSK-Geschäftsführer Klaus Junginger und gibt einen Ausblick auf 2020: „Auch 2020 wird der FSK wieder zu einer Internationalen Fachtagung einladen, bei der Schaumkunststoffe und Polyurethane im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen werden.“

Die Internationale FSK-Fachtagung Schaumkunststoffe und Polyurethane findet am 25./26. November 2020 in Dortmund statt. (ega)