Das Messekonzept der T4M kommt bei Ausstellern und Besuchern gut an. (Bildquelle: Messe Stuttgart)

Das Messekonzept der T4M kommt bei Ausstellern und Besuchern gut an. (Bildquelle: Messe Stuttgart)

Zu den Ausstellern 2020 gehören gemäß Veranstalter zahlreiche bekannte Firmen, darunter beispielsweise Arburg, Cicor Group, Georg Fischer, Samaplast, Schunk sowie Wild & Küpfer.

Eine Bestätigung des Messeerfolgs der T4M in diesem Jahr ist auch die Zusage aller Anbieter von Gemeinschaftsständen, 2020 in Stuttgart wieder mit dabei zu sein – aufgrund der hohen Nachfrage während der Auftaktveranstaltung zum Teil mit deutlich vergrößerten Standflächen. Auch für neue Gemeinschaftsstände gibt es bereits Anmeldungen, darunter das Unternehmernetzwerk Innonet Kunststoff, das Firmen der Kunststoffbranche aus Baden-Württemberg repräsentiert.

„Zahlreiche zukunftsweisende Unternehmen, innovative Netzwerke und namhafte Verbände haben sich klar für die T4M ausgesprochen“, so Tanja Wendling, Projektleiterin der Fachmesse. „Gemeinsam mit unseren ideellen Trägern (VDMA, Swiss Medtech), Messebeiräten und allen Unterstützern werden wir die T4M konsequent weiterentwickeln und weiter wachsen.“ Klares Ziel sei es, die T 4M als die Fachmesse mit Fokus auf Fertigung und Produktion im internationalen Medizintechnikmarkt in Deutschland zu etablieren. Weitere Informationen und Buchung unter: www.messe-stuttgart.de/t4m/standbuchung/