Sauggreifer für schnelle Pick-and-Place-Anwendungen von Werkstücken mit glatter Oberfläche (Bildquelle: Schmalz)

Sauggreifer für schnelle Pick-and-Place-Anwendungen von Werkstücken mit glatter Oberfläche (Bildquelle: Schmalz)

Zuletzt wählt er den passenden Flanscheinsatz und die gewünschte Vakuum-Erzeugung. Zusätzlich zur webbasierten Gestaltung setzt das Unternehmen auf additive Fertigungsverfahren. So entstehen besonders leichte, sichere und robuste Greifer, die individuell auf das jeweilige Einsatzgebiet zugeschnitten sind. Ebenfalls neu im Portfolio sind die Sauggreifer SUF. Sie sind besonders widerstandsfähig, kompakt, haben ein geringes Eigenvolumen und eine Reibstruktur, die eine optimale Querkraftaufnahme und schnelle Taktzeiten ermöglichen. Die Sauggreifer gibt es in verschiedenen Materialien, je nach Anwendung sind sie temperatur- und chemiebeständig, abdruckarm oder ableitfähig. Sie sind erhältlich in Durchmessern von 1 bis 100 Millimetern und decken damit eine hohe Werkstückpalette ab. Auch im Bereich der Vakuum-Erzeugung gibt es Neues. Das Kompaktterminal SCTSi – eine kompakte Einheit aus mehreren Vakuum-Erzeugern für die gleichzeitige, unabhängige Handhabung unterschiedlicher Werkstücke mit nur einem Vakuum-System – bekommt eine funktionelle Erweiterung. Die vorhandenen Ausführungen mit IO-Link- und Ethernet-Schnittstelle können nun mit IO-Link-Master-Modulen und DI-Modulen ergänzt werden. Mit den IO-Link-Master-Modulen können andere intelligente Feldgeräte mit IO-Link-Schnittstelle zentral an das Terminal angeschlossen werden und somit ohne ein externes Gerät mit der übergeordneten Steuerung kommunizieren.

Halle/Stand 9/E04