Das Chassisteil aus Verbundwerkstoff kann kontinuierlich mithilfe des Pultrusionsverfahrens aus einem Polyurethan-Matrixsystem  hergestellt werden. (Bildquelle: Carbon TT/Covestro)

Das Chassisteil aus Verbundwerkstoff kann kontinuierlich mithilfe des Pultrusionsverfahrens aus einem Polyurethan-Matrixsystem hergestellt werden. (Bildquelle: Carbon TT/Covestro)

Covestro, Leverkusen, unterstützt das Unternehmen mit seinem Baydur-PUL-System und dem Know-how zur optimalen Pultrusionsverarbeitung. Das Pultrusionsverfahren ist ein kontinuierliches Verfahren, das in hohem Maße automatisierbar ist. Damit lassen sich differenzierte und komplexe Verbundstoffteile effizient herstellen, insbesondere bei Verwendung eines geeigneten Polyurethanharzes. Auf der Kunststoffmesse stellt das Leverkusener Unternehmen ein solches Bauteil aus Verbundwerkstoff aus. Es wurde kontinuierlich unter Verwendung des Pultrusionsverfahrens aus einem Polyurethan-Matrixsystem produziert. Innerhalb von Sekunden durchdringt das Niedrigviskos-System Millionen von Carbonfasern und ermöglicht, erheblich an Produktivität zu gewinnen. Die Materialeigenschaften des Schlussteils erfüllen auch strenge OEM-Spezifikationen und ermöglichen gleichzeitig eine leichtere Struktur.

Halle/Stand 6/A75-1–A75-3