Motiviert und erwartungsfroh: 85 Auszubildende und DHBW-Studenten haben am 2. September 2019 ihre Ausbildung bei Arburg begonnen. Die geschäftsführende Gesellschafterin Renate Keinath (ganz vorne) und das gesamte Ausbildungsteam begrüßten die angehenden Fachkräfte in der Arburg-Familie.
(Bildquelle: Arburg)

Motiviert und erwartungsfroh: 85 Auszubildende und DHBW-Studenten haben am 2. September 2019 ihre Ausbildung bei Arburg begonnen. Die geschäftsführende Gesellschafterin Renate Keinath (ganz vorne) und das gesamte Ausbildungsteam begrüßten die angehenden Fachkräfte in der Arburg-Familie.
(Bildquelle: Arburg)

In der nunmehr 70-jährigen Ausbildungsgeschichte haben bislang weit über 1.800 junge Menschen eine Ausbildung oder ein Studium am Stammsitz des Familienunternehmens in Loßburg absolviert.

Die geschäftsführende Gesellschafterin Renate Keinath, die bei Arburg den Bereich Personal- und Sozialwesen verantwortet, begrüßte die neuen Auszubildenden und DHBW-Studenten im Namen der Gesellschafter und Geschäftsleitung, des Ausbildungsteams und aller Mitarbeiter: „Wir fühlen uns verpflichtet, Ihnen allen eine ausgezeichnete Berufsausbildung zu bieten. Denn wir setzen auf Fachkräfte, die unser Unternehmen mit großem Know-how nach vorne bringen. Die stolze Zahl von aktuell 252 Auszubildenden und DHBW-Studenten belegt eindrucksvoll, welch hohen Stellenwert eine fundierte Ausbildung für uns hat.“ Um das hohe Niveau der Ausbildung zu halten, arbeite Arburg eng mit den Berufsschulen und den Dualen Hochschulen im Land zusammen.

Start mit Einführungswoche

Um den Übergang von Schule ins Berufsleben zu erleichtern, erwartet die Neulinge nach der offiziellen Begrüßungsfeier eine Einführungswoche. Dabei lernen sie das Unternehmen, die einzelnen Abteilungen und die Produkt­palette näher kennen. Neben einem detaillierten Betriebsrundgang stehen auch Team-Events und ein Grillabend auf dem Programm. Für die Praxis warten im 2.000 Quadratmeter großen Ausbildungscenter beste Bedingungen auf die Neulinge. Sie werden in ihrer Ausbildungszeit auch die einzelnen Abteilungen durchlaufen und in berufsübergreifenden Projektgruppen arbeiten. Dazu gehören Aktivitäten in den Bereichen Nachwuchs-Marketing und Azubi-Homepage genauso wie das Engagement mit Kindern und Jugendlichen bei zahlreichen Events, darunter der Erlebnistag Kunststoff, der Technolino-Tag, die Girls Days, die jährlichen Arburg-Infotage und Messe Top-Job sowie die Summer Academy und das Sommerferienprogramm.

19 Ausbildungsberufe im Programm

Das Ausbildungsspektrum von Arburg ist weit gefasst und umfasst derzeit 19 Berufe und Studiengänge. In diesem Jahr werden 28 DHBW-Studenten für Wirtschaftsingenieurwesen, Maschinenbau, Mechatronik, (Wirtschafts)Informatik und Elektrotechnik ihre Praxisphasen bei Arburg absolvieren. Erstmals vertreten sind die zwei neuen BWL-Studiengänge Medien- und Kommunikations­wirtschaft sowie Spedition, Transport und Logistik. Hinzu kommen elf Auszubildende, die kaufmännische sowie 46 die technische Berufe erlernen und beispielsweise Mechatroniker, Verfahrensmechaniker, Industriemechaniker, Elektroniker für Automatisierungstechnik, Industriekaufleute oder technische Produktdesigner werden wollen. (sf)