Das Laborprüfsystem wird zur optischen Stichprobeninspektion von Kunststoffgranulat eingesetzt. (Bildquelle: Sikora)

Das Laborprüfsystem wird zur optischen Stichprobeninspektion von Kunststoffgranulat eingesetzt. (Bildquelle: Sikora)

Innerhalb weniger Sekunden wird es durch eine Farbkamera inspiziert. Ein Projektor kennzeichnet optisch jedes der kontaminierten Pellets direkt auf dem Probenträger. Durch die Auswertung der Bildaufnahmen werden Verunreinigungen wie Black Specks ab einer Größe von 50 µm auf der Oberfläche von transparentem, diffusem und farbigem Material automatisch detektiert, visualisiert und statistisch ausgewertet. Eine klare Zuordnung der Kontamination und eine Nachkontrolle sind jederzeit möglich. Ein weiteres Feature des optischen Laborprüfgeräts ist die automatische Erkennung von Farbabweichungen des Granulats. Während der Messe werden in einer Laborumgebung live Materialtests mit dem Laborprüfsystem angeboten. Kunden wurden dazu bereits vor der Messe eingeladen, kostenlos Granulatproben einzuschicken, die auf dem Messestand analysiert werden.

Halle/Stand 10/H21